Machen Sie den Check! Alle Infos zum Wohnberechtigungs­schein (WBS)

Mieten, die zum Einkommen passen

Nicht nur Geringverdiener:innen, sondern auch Menschen mit mittlerem Einkommen können eine HOWOGE-Wohnung mit sozialverträglicher Miete beziehen. Dafür braucht es nicht einmal unbedingt einen amtlichen Wohnberechtigungsschein, kurz WBS – der Anspruch darauf reicht manchmal schon. Gehören Sie dazu? Machen Sie den Check!

Bild –

6,50 bis 9,00 Euro

pro Quadratmeter Einstiegsmiete zahlen WBS-Berechtigte für eine geförderte Wohnung.

Bild –

63 % der HOWOGE- Bestandswohnungen

werden an Mieter:innen vergeben, die einen WBS vorlegen oder ihr Einkommen innerhalb der WBS-Grenzen nachweisen können.

Bild –

50 % der HOWOGE Neubauwohnungen

gehen an Haushalte mit WBS.

WBS-Anspruch prüfen

Es gibt aktuell fünf verschiedene WBS-Arten, die je nach Abhängigkeit der individuellen Einkommenssituation erteilt werden. Schauen Sie auch in den Wohnungsinseraten genau hin: Dort wird in der Regel eine Kennzahl 100, 140, 160, 180 oder 220 angegeben. Sie definiert, welchen WBS Sie für eine Bewerbung brauchen - bzw. an welchen Einkommensgrenzen Sie sich orientieren müssen. Nachfolgend, können Sie Ihren WBS ermitteln.
 

Bitte wählen Sie. Wieviele Personen leben in Ihrem Haushalt?

Ein-Personen-Haushalt
Zwei-Personen-Haushalt
Drei-Personen-Haushalt

Ein-Personen-Haushalt

WBS 100
max. 12.000 Euro Netto-Einkommen pro Jahr
WBS 140
max. 16.800 Euro Netto-Einkommen pro Jahr
WBS 160
max. 19.200 Euro Netto-Einkommen pro Jahr
WBS 180
max. 21.600 Euro Netto-Einkommen pro Jahr
WBS 220
max. 26.400 Euro Netto-Einkommen pro Jahr

Zwei-Personen-Haushalt

Mit jedem Kind steigt die Obergrenze:
WBS 100
max. 18.000 Euro Netto-Einkommen pro Jahr
+ 500 Euro
WBS 140
max. 25.200 Euro Netto-Einkommen pro Jahr
+ 700 Euro
WBS 160
max. 28.800 Euro Netto-Einkommen pro Jahr
+ 800 Euro
WBS 180
max. 32.400 Euro Netto-Einkommen pro Jahr
+ 900 Euro
WBS 220
max. 39.600 Euro Netto-Einkommen pro Jahr
+ 1.100 Euro

Drei-Personen-Haushalt

Mit jedem Kind steigt die Obergrenze:
WBS 100
max. 22.100 Euro Netto-Einkommen pro Jahr
+ 500 Euro
WBS 140
max. 30.940 Euro Netto-Einkommen pro Jahr
+ 700 Euro
WBS 160
max. 35.360 Euro Netto-Einkommen pro Jahr
+ 800 Euro
WBS 180
max. 39.780 Euro Netto-Einkommen pro Jahr
+ 900 Euro
WBS 220
max. 48.620 Euro Netto-Einkommen pro Jahr
+ 1.100 Euro

Ein-Personen-Haushalt

WBS 100
max. 12.000 Euro Netto-Einkommen pro Jahr
WBS 140
max. 16.800 Euro Netto-Einkommen pro Jahr
WBS 160
max. 19.200 Euro Netto-Einkommen pro Jahr
WBS 180
max. 21.600 Euro Netto-Einkommen pro Jahr
WBS 220
max. 26.400 Euro Netto-Einkommen pro Jahr

Zwei-Personen-Haushalt

WBS 100
max. 18.000 Euro Netto-Einkommen pro Jahr
WBS 140
max. 25.200 Euro Netto-Einkommen pro Jahr
WBS 160
max. 28.800 Euro Netto-Einkommen pro Jahr
WBS 180
max. 32.400 Euro Netto-Einkommen pro Jahr
WBS 220
max. 39.600 Euro Netto-Einkommen pro Jahr
Mit jedem Kind steigt die Obergrenze:
WBS 100
+ 500 Euro
WBS 140
+ 700 Euro
WBS 160
+ 800 Euro
WBS 180
+ 900 Euro
WBS 220
+ 1.100 Euro

Drei-Personen-Haushalt

WBS 100
max. 22.100 Euro Netto-Einkommen pro Jahr
WBS 140
max. 30.940 Euro Netto-Einkommen pro Jahr
WBS 160
max. 35.360 Euro Netto-Einkommen pro Jahr
WBS 180
max. 39.780 Euro Netto-Einkommen pro Jahr
WBS 220
max. 48.620 Euro Netto-Einkommen pro Jahr
Mit jedem Kind steigt die Obergrenze:
WBS 100
+ 500 Euro
WBS 140
+ 700 Euro
WBS 160
+ 800 Euro
WBS 180
+ 900 Euro
WBS 220
+ 1.100 Euro

Schritt für Schritt zur bezahlbaren Wohnung

Bild –

Persönliche Einkommenssituation überprüfen

mit dem WBS-Rechner des Landes Berlin

Bild –

Kopien anfertigen

Einkommensnachweis(e), Heirats- oder Lebenspartnerschaftsurkunde, Geburtsurkunde, Meldenachweis, Immatrikulationsbescheinigung, Aufenthaltstitel

Bild –

Kopierte Unterlagen von der HOWOGE prüfen lassen

Schicken Sie sie während des Vermietungsprozesses an die HOWOGE.

Mehr Informationen rund um den WBS sowie Beantragungsmöglichkeiten finden Sie unter: Mietfibel / Land Berlin