Fragen und Antworten zum Ankauf von Beständen der Deutschen Wohnen und Vonovia

Sie haben aus den Nachrichten oder der Presse vom Wohnungsankauf der HOWOGE aus den Beständen der Vonovia und Deutsche Wohnen gehört? Sie waren vorher bereits Mieter:in bei der HOWOGE oder sind erst seit dem Besitzübergang neue HOWOGE-Mieter:in? Wir haben für Sie nachfolgend erste Fragen und Antworten aufgeführt, sowie eine zentrale Email für weitere Fragen eingerichtet.  

Die HOWOGE hat insgesamt 8.267 Wohnungen und 233 Gewerbeeinheiten erworben. Die Wohnungen liegen in nahezu allen Berliner Bezirken. Schwerpunkte bilden dabei Friedrichshain-Kreuzberg mit dem Kottbusser Tor, Steglitz-Zehlendorf mit der Thermometer-Siedlung und Neukölln mit der High Deck-Siedlung. Somit bietet die HOWOGE nun in allen Berliner Bezirken bezahlbaren Wohnraum an.

Der Übergang der Wohnungen auf die HOWOGE erfolgte am 01.01.2022.

Die HOWOGE möchte die neuen Quartiere entwickeln, für die dort lebenden Menschen attraktiv und lebenswert machen. Wir möchten auch hier Verantwortung für die Stadt übernehmen und uns für lebenswerte Kieze, bezahlbaren Wohnraum für breite Schichten der Bevölkerung engagieren.

Für Mieter:innen, deren Wohnungen jetzt von der HOWOGE verwaltet werden, ändern sich gegebenenfalls die Kontoverbindung, auf die die Mietzahlung zu entrichten ist, die Mieternummer sowie Ihre Ansprechpersonen rund um Ihre Wohnungsangelegenheiten. Die Einzelheiten entnehmen Sie bitte unserem Erstanschreiben an Sie bzw. dem aktuellen Hausaushang.

Vielen Dank für die Übersendung Ihres SEPA-Mandats. Leider gab es bei manchen SEPA-Mandaten Übertragungsfehler in unserem System. Dafür entschuldigen wir uns und bitten Sie um ein wenig Geduld, da wir diese Mandate jeweils einzeln überprüfen müssen. Sobald Ihre Daten richtig im System hinterlegt sind, erhalten Sie von uns eine Vorankündigung mit allen relevanten Informationen vor dem Einzug der ersten Miete.

Wir haben die Haushalte der angekauften Bestände bereits schriftlich über Ansprechpersonen durch unser Erstanschreiben, den Hausaushang oder unsere Website www.howoge.de informiert.

Seit dem Übergang in den HOWOGE-Besitz kümmert sich die HOWOGE um Ihre Mangelmeldungen.

Fristgerecht gemäß den gesetzlichen Bestimmungen.

Die HOWOGE macht keine Abstriche an der Instandhaltung und Instandsetzung ihres Wohnungsbestandes. Diese Investitionen sind langfristig geplant und werden durch das Bestandswachstum nicht beeinflusst.

Alle vermietungsfähigen Wohnungen werden über den Vermietungsprozess der HOWOGE vermietet. Weitere Informationen finden Sie hier: https://www.howoge.de/wohnungen-gewerbe/vermietungsprozess.html

Sie haben weitere Fragen? Wenden Sie sich gerne an kundenzentrum@howoge.de.