Vergabeverfahren Barther Straße

Wohnungsneubau Barther Straße im Ostseeviertel in Neu-Hohenschönhausen

Im Ostseeviertel in Neu-Hohenschönhausen plant die HOWOGE Wohnungsbaugesellschaft mbH im Innenareal der Barther Straße ein Bauvorhaben, das beispielhaft für die moderne, nachhaltige und behutsame Ergänzung dringend benötigten bezahlbaren Wohnraums in Großwohnsiedlungen sein soll. In drei Gebäuden sollen ein neues Zuhause für Singles, Familien und Senior:innen sowie eine Kita und ein Nachbarschaftstreff entstehen.

 
Copyright: ZOOMARCHITEKTEN

Im Herbst 2020  führte die HOWOGE dazu mit ihren Rahmenvertragspartnern ein Verhandlungsverfahren nach Vergabeordnung (VgV-Verfahren) durch, um einen Generalplaner für die Planung des Neubauvorhabens zu finden. Über einen Zeitraum von neun Wochen setzten sich fünf Planungsteams, bestehend aus Architekt:innen, Landschaftsarchitekt:innen, Tragwerksplaner:innen und Haustechniker:innen, intensiv mit dieser Herausforderung auseinander.

Im Dezember 2020 kürte eine Jury in einer Pandemie-bedingt hybriden Jurysitzung den Entwurf  von ZOOMARCHITEKTEN zum Sieger. Der Entwurf greift  die Vorfertigungstradition vor Ort auf und entwickelt diese unter Berücksichtigung der heutigen sozialen, wirtschaftlichen, ökologischen  und technischen Anforderungen weiter zu einer zeitgemäßen und nachhaltigen Architektur für bezahlbares  Wohnen in Berliner Großwohnsiedlungen.

Der Entwurf sieht ein Ensemble von drei achtgeschossigen Wohnungsbauten mit rund 180 Wohnungen, einer Kita für rund 60 Kinder sowie eine multifunktional bespielbare Fläche im Erdgeschoss für beispielsweise einen Nachbarschaftstreff vor. Die Hälfte der Wohnungen wird gefördert angeboten, zahlreiche barrierefreie und in der Grundrissgestaltung sehr verschiedenartige 1- bis 5-Zimmerwohnungen sowie eine Wohnung für neue Wohnformen werden geschaffen.

Die Gebäude werden als Holzhybridbauten im energieeffizienten KfW 40-Standard errichtet. Zudem erhält jedes der drei Gebäude zwei Treppenhäuser, so dass Feuerwehrbewegungsflächen in den Außenanlagen optimiert werden können. Mit der Projektumsetzung wird der gesamte Freiraum entsprechend der Ziele des im Zuge des Beteiligungsverfahrens entstandenen Bürgerkataloges aufgewertet und erfährt damit eine erhöhte Biodiversität, Versickerungsflächen und Aufenthaltsqualität. Der Blockinnenbereich wird von Erschließungsverkehren freigehalten.

ZOOMARCHITEKTEN wurden mit der Generalplanung beauftragt. In einem Generalplanerteam werden nunmehr die Planung der Architektur, Außenanlagen, Tragstruktur und die Technische Gebäudeausrüstung in enger Abstimmung mit dem Bereich Neubau der HOWOGE weiter vertieft und finalisiert.

Die Visualisierungen zeigen den im VgV-Verfahren eingereichten Entwurf. Im Zuge des Planungsprozesses sind noch Änderungen möglich.

Im Rahmen eines Beteiligungsverfahrens hat die HOWOGE die Nachbarinnen und Nachbarn rund um das Grundstück in der Barther Straße  aktiv in die Entwicklung des Bauvorhabens einbezogen. Weitere Informationen finden Sie hier.

Arbeiten Sie mit uns zusammen

Wir vergeben regelmäßig Bau- und Dienstleistungsaufträge rund um unsere Neubauprojekte. Schauen Sie in unsere aktuellen Ausschreibungen.

Zu den Vergaben