13. May 2022

Die HOWOGE beteiligt sich am Zensus 2022

Datenschutzinformationen für Mieterinnen und Mieter im Rahmen des Zensus 2022

  1. Die HOWOGE Wohnungsbaugesellschaft mbH, Stefan-Heym-Platz 1, 10367 Berlin (nachfolgend "HOWOGE"), informiert Sie an dieser Stelle über die Verarbeitung personenbezogener Daten für die Gebäude und Wohnungszählung (GWZ) im Rahmen des Zensus 2022. Die GWZ ist Bestandteil des Zensus 2022. Bei dieser Befragung werden ab dem 15. Mai 2022 alle Eigentümerinnen und Eigentümer bzw. Verwalterinnen und Verwalter von Wohnraum angeschrieben und zu ihren jeweiligen Gebäuden und Wohnungen befragt. Ziel der GWZ ist die flächendeckende und vollzählige Erfassung aller bestehenden Gebäude mit Wohnraum, bewohnten Unterkünfte sowie der darin befindlichen Wohnungen. Die Ergebnisse bilden eine wichtige Grundlage für wohnungspolitische Entscheidungen und Maßnahmen der Raumplanung.
     
  2. Verantwortlicher für Datenverarbeitung, die im unmittelbaren Zusammenhang mit der GWZ stehen, ist die HOWOGE Wohnungsbaugesellschaft mbH Stefan-Heym-Platz 1, 10367 Berlin (nachfolgend "HOWOGE").
     
  3. Für etwaige Rückfragen in Bezug auf die Behandlung von Daten bei der HOWOGE Wohnungsbaugesellschaft mbH können Sie sich jederzeit an unsere Datenschutzbeauftragte über folgende E-Mail-Adresse wenden: datenschutz@howoge.de. Sofern im Text der Begriff "Daten" verwendet wird, sind jeweils allein personenbezogene Daten im Sinne der DSGVO gemeint.
     
  4. Zweck der Verarbeitung ist die Durchführung der GWZ im Rahmen des Zensus 2022.
     
  5. Aufgrund des Zensusgesetzes 2022 (ZensG 2022) sind Vermieterinnen und Vermieter verpflichtet, bestimmte Angaben über die Mieterinnen und Mieter den Statistischen Ämtern des Bundes und der Länder für Zwecke des Zensus 2022 zu übermitteln. Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist die Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO iVm §§ 9, 10, 23 Abs. 1 und 24 Abs. 1 des Gesetzes zur Durchführung des Zensus im Jahr 2022 (Zensusgesetz 2022 - ZensG 2022).
     
  6. Folgende Kategorien personenbezogener Daten werden im Rahmen des Zensus 2022 verarbeitet: 
    • Namen und Vornamen von bis zu zwei Personen, die die Wohnung nutzen
    • Zahl der Personen, die in der Wohnung wohnen
    • Straße, Hausnummer und Anschriftenzusätze der Wohnung
    • Nettokaltmiete
       
  7. Empfänger der Daten ist: Statistisches Bundesamt (Gustav-Stresemann-Ring 11, 65189 Wiesbaden)
     
  8. Die Übergabetabellen für die in Punkt 6 genannten Daten werden für eine Dauer von 12 Monaten aufbewahrt.
     
  9. Eine Übermittlung von Daten in Drittländer findet nicht statt.
     
  10. Sie haben das Recht auf Auskunft über diese personenbezogenen Daten und auf die in Art. 15 DSGVO im Einzelnen aufgeführten Informationen. Darüber hinaus steht Ihnen unter den jeweiligen gesetzlichen Voraussetzungen das Recht auf Berichtigung (Art. 16 DSGVO), das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO), das Recht auf Löschung (Art. 17 DSGVO) und das Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO) zu.
     
  11. Sie haben außerdem jederzeit das Recht, bei einer Aufsichtsbehörde für den Datenschutz Beschwerde einzulegen, wenn Sie der Auffassung sind, dass eine Datenverarbeitung unter Verstoß gegen geltendes Recht erfolgt ist.