Ausbildung bei der HOWOGE Lernen für die Zukunft

Choose your language *
Eine Ausbildung in der Immobilienwirtschaft ist reizvoll. Nicht nur wegen der guten Jobchancen. Die Möglichkeit, nachhaltig die Zukunft mitgestalten zu können, motiviert Auszubildende und Studierende bei der HOWOGE mehr denn je.

Zukunftsbranche Immobilienkauffrau/-mann

Gute Chancen für junge Menschen

Bild –

Die HOWOGE vergibt jährlich 12 Ausbildungsplätze und einen Platz im dualen Studium.

Bild –

Mehr als 10 Abteilungen werden innerhalb einer Ausbildung durchlaufen.

Bild –

Über 80 Ausbilder:innen betreuen die Auszubildenden bei der HOWOGE eins zu eins.

Für mich war klar, ich will bleiben.

Maxi Lebelt Mitarbeiterin Aus- und Weiterbildung

Name: Maxi Lebelt
Position: Mitarbeiterin Aus- und Weiterbildung
Ausbildung/Studium: Immobilienkauffrau/BWL mit Schwerpunkt Personal
Abschluss: Abschluss Ausbildung 2016, Studium 2020

Über zehn Jahre ist es her. Aber an ihren ersten Ausbildungstag erinnert sich die heute 30-jährige Maxi Lebelt noch genau: „Ich war natürlich sehr aufgeregt, aber auch glücklich, meine Ausbildung bei so einer tollen Arbeitgeberin starten zu dürfen.“ Inzwischen begleitet sie selbst die Auszubildenden bei der HOWOGE. Über 33 Azubis und Dual-Studierende betreut sie gemeinsam mit rund 80 Ausbilder:innen im Unternehmen pro Jahr. Schon in ihrer Ausbildung war für sie klar, dass sie unbedingt bei der HOWOGE bleiben möchte. So entscheidet sich Maxi Lebelt nach Abschluss ihrer Ausbildung für ein BWL-Studium mit Schwerpunkt Personal und jobbt nebenbei im Personalbereich der HOWOGE als Werkstudentin. „Das hat mir so viel Spaß gemacht, das wollte ich weitermachen“, sagt die gebürtige Brandenburgerin. Heute teilt sie die Freude mit ihren Auszubildenden und Studierenden und ist nach wie vor überzeugt von der Wohnungswirtschaft als zukunftsträchtige Branche: „Gewohnt wird immer.“ Das sei auch für sie ein Argument für die Ausbildung bei der HOWOGE gewesen. Für potenzielle Interessent:innen steht allerdings noch sehr viel mehr auf der Habenseite: „Die HOWOGE wurde von der IHK für ihre exzellente Ausbildungsqualität ausgezeichnet“, erklärt sie. Eine Eins-zu eins-Betreuung, Gleitzeit, 37 Wochenstunden oder die Möglichkeit zur Teilzeitausbildung laden ein, im Unternehmen Richtung Zukunft zu starten. Schulnoten sind für Bewerber:innen nicht unbedingt ausschlaggebend. Vielmehr achte die Ausbildungsbetreuerin auf Praxiserfahrungen, soziales Engagement und vollständige Bewerbungsunterlagen.

Die Immobilienwirtschaft trägt eine große Verantwortung.

Daniel Hernández García Mitarbeiter Portfoliosteuerung

Name: Daniel Hernández García
Position: Mitarbeiter Portfoliosteuerung
Ausbildung/Studium: Immobilienkaufmann, duales Studium BWL
Abschluss: September 2023

In der Grundschule wollte Daniel Hernández Garciá Architekt werden. Schon damals hat ihn das Bauen und Gestalten gereizt. Nach der Schule studiert er Elektrotechnik und merkt schnell: Das ist es nicht. Sein Traum aus Grundschulzeiten fällt ihm wieder ein. Schließlich entscheidet er sich für eine Ausbildung zum Immobilienkaufmann in Berlin. „Das war sehr anspruchsvoll und wertvoll. Aber ich wollte noch nicht aufhören“, sagt der 26-Jährige. Über das Portal der Berliner Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR) stößt er auf die HOWOGE als Partnerunternehmen im BWL-Studium mit Schwerpunkt Immobilienwirtschaft. „Die HOWOGE war meine erste Wahl, weil es ein kommunales Unternehmen ist und damit sehr sozial orientiert ist. Es gibt sogar Kiezhelfer, das hatten andere nicht.“ Von Anfang an ist dem Studenten wichtig, durch sein Tun in ein lebenswertes Umfeld zu investieren. Er besteht das Bewerbungsverfahren und schreibt schließlich seine Bachelorarbeit über soziale Bewertungskriterien im Wohnungsmarkt. Wenn dieses Magazin erscheint, ist Daniel Hernández García schon kein Student mehr und nutzt das garantierte Weiterbeschäftigungsjahr, um Berufserfahrungen bei der HOWOGE zu sammeln. „Die Immobilienwirtschaft trägt eine so große Verantwortung, gerade in Sachen Nachhaltigkeit und Treibhausgasemissionen, die der Gebäudesektor verantwortet – das finde ich spannend.“ Für ihn ist der Immobiliensektor einer der wichtigsten Wirtschaftsgrößen Deutschlands und ein großer Hebel, mit dem man viel bewirken kann. Das in Einklang mit Sozialverträglichkeit zu bringen, ist ein Auftrag, den er gerne annehmen möchte.

Es ist ein total spannender Beruf mit Zukunft.

Klara Lehmann Auszubildende Immobilienkauffrau

Name: Klara Lehmann
Position: Auszubildende
Ausbildung/Studium: Immobilienkauffrau
Abschluss: vsl. 2026

Auf die Frage, wie es sich angefühlt hat, als Klara Lehmann die Zusage für eine Ausbildung zur Immobilienkauffrau von der HOWOGE erhielt, stockt die 18-Jährige kurz. Sie habe sich total gefreut. Aber so richtig in Worte fassen kann sie es (noch) nicht. Die Zahlen sprechen für sich: 280 Bewerbungen gab es für den Ausbildungsjahrgang 2023. Am Ende konnten sich zwölf von ihnen im Assessment-Center durchsetzen, die nun ihre dreijährige Ausbildung antreten. Die gebürtige Brandenburgerin strahlt und schwärmt von ihren ersten Tagen im Unternehmen. Für sie war immer klar, dass sie nach Berlin möchte. Nun darf sie zwei- bis dreimal die Woche die Berufsschule in Friedenau besuchen und arbeitet zunächst im Kundenzentrum. „Ich mag den direkten Kontakt mit Menschen“, sagt sie und weiß schon jetzt, dass Immobilienkauffrau das Richtige für sie ist: „Es ist ein total spannender Beruf mit Zukunft und vielen Karriereperspektiven.“ Und nicht nur das. Ihr Ausbildungsjahrgang sei eine super Truppe, wo bereits jetzt Freundschaften entstehen.