News & Tipps

Nasser Winter? Blindekuh!

Nasser Winter? Blindekuh!

Ganz leise Kinderspiele für kleine Wohnungen

Kinder toben am liebsten draußen. Doch im Winter spielt es sich auch drinnen gut. Nur zu laut sollte es nicht sein, der Nachbarn wegen. Was leise viel Spaß macht, weiß Jenny Schneider – die Leiterin der SozDia- Kita „Buntstift“ im Kaskelkiez.

Blindekuh

Blinde Kuh

Alter: 3 bis 6 Jahre
Was wird benötigt: 1 Tuch oder Schal
Anzahl der Spieler: mindes-tens drei
Spieldauer: 15 bis 30 Minuten

Der Klassiker unter den Spielen. Blinde-kuh spielt man mit den Geschwistern oder auch prima bei der Geburtstagspar-ty. Und das Tolle ist: Die Kinder und Eltern können das Spiel – je nach Alter der Klei-nen – beliebig variieren. Drei Mitspieler sollten mindestens dabei sein, mehr sind natürlich besser. Jetzt noch schnell ein Tuch oder einen Schal aus der Schublade holen, und schon kann es losgehen:

1. Wer spielt die Kuh? Ist sie gefunden, werden ihr die Augen verbunden. Sie darf wirklich nichts sehen! Die anderen Kinder verteilen sich im Raum.

2. Jetzt fragt die Kuh in die Runde: „Mäuschen, Mäuschen, mach mal Piep!“Eines der Kinder piepst nun ganz leise, und die Kuh muss in die richtige Richtung gehen und das Mäuschen finden. Bleibt es unentdeckt, ruft die Kuh noch einmal.

3. So, das war einfach. Aber nun wird es schwieriger, sodass auch noch Schul-kinder ihren Spaß an dem Spiel haben. Bei den Großen muss das Mäuschen nicht nur gefunden werden. Die Kuh soll nun auch noch herausfinden, wer hier gepiepst hat, und zwar durch Abtasten!Eines ist sicher: Die Kinder lachen sich kringelig.

Kleine Forscher

Kleine Forscher

Alter: ab 4 Jahren
Was wird benötigt: Filterpapier, schwarzer Filzstift, Pipette
Anzahl der Spieler: einer oder mehrere
Spieldauer: ca. 15 Minuten

Kinder sind neugierig. Spätestens ab dem Vorschulalter wollen sie wissen, warum die Gummiente nicht in der Wanne ertrinkt, wie Pflanzen wachsen oder ob Wasser bergauf fließen kann. Kleine Experimente machen Spaß, und nebenbei lernt der Nachwuchs etwas Neues. Die Zutaten finden Sie in der Küche. Für das Experiment „Das geheimnisvolle Schwarz“ benötigen Sie einen Kaffee- oder Teefilter, einen schwarzen, wasserlöslichen Filzstift, Wasser und eine Pipette, zum Beispiel von einer leeren Flasche Nasentropfen.

1. Mit dem Filzstift malen die Kinder einen Kreis oder eine andere Form auf das Filterpapier und legen es auf eine wasserdichte Unterlage.

2. Jetzt tropfen die Eltern oder die Kinder etwas Wasser darauf. Mal schauen, was jetzt passiert.

3. Huch! Die Farbe verläuft, und der große Fleck ist gar nicht mehr schwarz, sondern leuchtet in allen möglichen Farbschattierungen. Schwarz ist also gar nicht schwarz, sondern eine Mischung aus Gelb, Rot, Grün, Blau …

Vier-Ecken-Raten

Vier Ecken

Alter: 7 bis 10 Jahre
Was wird benötigt: ein Raum mit vier Ecken
Anzahl der Spieler: mindestens fünf  
Spieldauer: 10 bis 20 Minuten

Jetzt sind schlaue Rechner gefragt. Beim Vier-Ecken- Raten geht es ums Gewinnen. Wer nicht gern verliert, hilft so lange dem Papa in der Küche. Das Spiel ist ideal für Schulkinder und funktioniert in fast allen Zimmer mit vier Ecken. Fünf möglichst gleichaltrige Mitspieler sind ideal. Wenn es nur vier sind, springt Mama als „Aufgabensteller“ ein.

1. Vier Kinder stellen sich in je eine Zimmerecke. Das fünfte (oder Mama) steht in der Mitte und lässt sich schwierige Aufgaben einfallen, also „6 plus 9“ oder für die Großen „86 minus 13“. 2.

2.Wer die Lösung weiß, sagt sie laut. Ist sie richtig, darf dieses Kind im Uhrzeigersinn eine Ecke weiterziehen. Dann die nächste Aufgabe! Es macht nichts, wenn mal in einer Ecke drei Kinder stehen und in einer anderen keines.

3. Immer schön weiterrücken. Wer zuerst wieder in seiner „alten“ Ecke ankommt, ist König (oder Königin). Das zweite Kind ist Prinz oder Prinzessin und so weiter.

Auch interessant

Lesen Sie auch unsere Tipps für Eltern-Kind-Plätze in Berlin


Gewinnspiel: „Lieder, Reime, Fingerspiele“ (mit CD)

Gewinnen Sie dieses Buch mit vielen Anregungen zum Spielen und Zuhören für die ganz Kleinen! Bitte Nachricht (Stichwort „Kinderspiele“) bis 16.12.2016 via Facebook oder Mail an: mieteinander@remove-this.howoge.de

Marlis Scharff-Kniemeyer,
Ravensburger Buchverlag, 120 Seiten, 14,99 Euro

Lieder, Reime, Fingerspiele“


Elterntipps

Es gibt so viele Kinderspiele, aber manchmal fällt einem einfach keines ein. Hier ein paar Anregungen:

Spiel und Spaß beim Kinderkanal

Wenn die Kleinen vorm Fernseher sitzen, soll es kindgerecht zugehen. Der KIKA-Kinderkanal hat ein buntes Programm – und eine Website! Auf der findet der Nachwuchs ausgewählte Sendungen und dazu tolle Spiele für drinnen und draußen, Bastelanleitungen und Malvorlagen mit TV-Stars wie Yakari und Biene Maja. Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung „Drehe einen Film mit deinem Handy“ gibt es auch.
www.kika.de

„Das Haus der kleinen Forscher: Spannende Experimente zum Selbermachen"

In diesem wunderbar illustrierten Buch steht auch das Experiment „Das geheimnisvolle Schwarz“. Über die vielen Geschichten und Anleitungen erfahren die Kids spielerisch, wo der Nordpol liegt und wie man eine Wetterstation aus Kiefernzapfen baut.

Joachim Hecker, Rowohlt Taschenbuch, 208 Seiten, 9,99 Euro