Blick Richtung Norden in das Quartier entlang der Detlevstraße

Vergabeverfahren Detlevstraße

Blick Richtung Norden in das Quartier entlang der Detlevstraße

Vergabeverfahren

Mit einem offenen Ideenwettbewerb „Wohnen an der Detlevstraße“ wurde im September 2019 aus 35 Beiträgen und unter Beteiligung der Anwohnerinnen und Anwohner im Vorfeld der Jurysitzung das städtebauliche Konzept des Büros Schindler Friede gbr mit dem ersten Preis ausgezeichnet.
Auf der Basis dieses städtebaulichen Konzepts hat die HOWOGE in einem zweiten Verfahren (Verhandlungsverfahren nach Vergabeordnung (VgV)) einen Generalplaner gefunden, der nun die Architektur, Außenanlagen, Tragstruktur und die Technische Gebäudeausrüstung im Team mit dem HOWOGE Neubau planen wird. 

Sechs Planungsteams aus Architekt:innen und Landschaftsarchitekt:innen hatten sich für die Teilnahme am Verfahren qualifiziert. Im Fokus der Entwurfsaufgabe standen die vertiefende Bearbeitung und Erstellung des architektonischen Entwurfs sowie die Ausarbeitung der Qualitäten der Wohnungen, der Treppenhäuser, Fassaden und Außenanlagen mit Flächen für Bepflanzungen, zum Spielen, Verweilen, die Wege und zum Parken auf Grundlage des städtebaulichen Siegerentwurfes. Ziel ist eine identitätsstiftende und zukunftsweisende Wohnbebauung in kosten-, flächen- und ressourcensparender Bauweise bei gleichzeitig hoher städtebaulicher, architektonischer und funktionaler Qualität. Der Neubau der HOWOGE soll bei seiner Fertigstellung, voraussichtlich im Herbst 2024 schon die Klimaziele der Bundesregierung für 2050 (im heutigen KfW 40-Standard) erfüllen und wird in wesentlichen Teilen mit Holzbauteilen (Fassade, Decken, Tragstruktur) errichtet. Zudem entsteht ein Bauteil in Infraleichtbetonweise, eine KITA, kleinere Gewerbeeinheiten für z.B. eine Arztpraxis und attraktive, offene Außenanlagen für neue Bewohner:innen und Nachbar:innen.

Blick in einen Gartenhof mit Hofdurchgang und Hauseingängen im Hintergrund

Im September 2020 wählte die Jury den architektonischen Entwurf des Planungsteams 3DPlus (Büro Schindler Friede GbR, roedig.schop architekten, Zoomarchitekten) auf Platz eins, dicht gefolgt vom Entwurf des Hamburger Architekturbüros blrm (ehem. "blauraum"). Unter Abwägung aller für die HOWOGE relevanten Aspekte wurde der Entwurf faire la cour von blrm für die Weiterplanung und Realisierung des Bauvorhabens „Wohnen an der Detlevstraße“ ausgewählt.

Das Büro blrm wurde von der HOWOGE mit der Generalplanung beauftragt.
 

Daten und Fakten

Lage Detlevstraße, 13053 Berlin / Alt-Hohenschönhausen
Größe Grundstück 26.750 Quadratmeter
Wohneinheiten ca. 450 WE, davon 50 % gefördert
Wohnungsschlüssel 1- bis 5-Zimmer-Wohnungen
Gebäude 1 Gebäude
Besonderheiten 50 % geförderter Wohnraum
50 % barrierefrei
1 Kindertagesstätte
2 verschiedene Baukonstruktionen (Holz-Hybrid-Bauweise und Infraleichtbeton-Bauweise)
Energiestandard KfW-Effizienzhaus 40
Architekten blrm Architekt*innen GmbH
Link www.blrm.eu


Den aktuellen Stand und Informationen zur Beteiligung finden sie hier.

Alle Teilnehmer des Vergabeverfahrens

Arbeiten Sie mit uns zusammen

Wir vergeben regelmäßig Bau- und Dienstleistungsaufträge rund um unsere Neubauprojekte. Schauen Sie in unsere aktuellen Ausschreibungen.

Zu den Vergaben