Leistungsstärke für Berlin

Leistbare Mieten, Wohnungsneubau und soziale Wohnraumversorgung

Am 5. April haben die kommunalen Wohnungsbaugesellschaften gemeinsam mit der Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen sowie dem Finanzsenator die Kooperationsvereinbarung „Leistbare Mieten, Wohnungsneubau und soziale Wohnraumversorgung“ unterzeichnet. Die Vereinbarung setzt im Wesentlichen die Festlegungen aus dem Koalitionsvertrag vom November 2016 um und soll mindestens bis zur Neufassung des Wohnraumversorgungsgesetztes gelten.

Die landeseigenen Wohnungsbaugesellschaften begrüßen den Abschluss der Kooperationsvereinbarung mit dem Senat. Sie stellt eine beiderseits belastbare Grundlage für die Zusammenarbeit dar und zeigt sowohl die Rahmenbedingungen unseres wirtschaftlichen und sozialen Handelns auf als auch die Handlungsspielräume, in denen sich die Gesellschaften in den nächsten fünf Jahren bewegen.

Downloads
  • Quelle: stadtentwicklung.berlin.deKooperationsvereinbarung mit den städtischen Wohnungsbaugesellschaften BerlinsPDF-Datei (5,09 MB)
  • Quelle: BBU Verband Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen e.V. | inberlinwohnen.deFlyer der städtischen Wohnungsunternehmen: Gut und sicher wohnen in Berlin - Bezahlbare Mieten im städtischen BestandPDF-Datei (5,92 MB)

Klimaschutzvereinbarung

Bereits in den 90er Jahren begann die HOWOGE systematisch mit der energetischen Sanierung der Gebäude und investierte insgesamt 1,5 Milliarden Euro in ihre Bestände. In Lichtenberg sind 98 Prozent unserer Wohnhäuser energetisch saniert. Schon heute liegen wir mit einem Ausstoß von 1,18 Tonnen Kohlenstoffdioxid pro Jahr und Wohneinheit um gut 60 Prozent unter dem Berliner Gesamtdurchschnitt. Das erklärte Ziel der HOWOGE ist, dass bis zum Jahr 2020 pro Wohneinheit jährlich nur noch 1,12 Tonnen Kohlenstoffdioxid in die Atmosphäre gelangen. Zur Einhaltung dieser unternehmensspezifischen Obergrenze hat sich die HOWOGE im Jahr 2011 in der „KLIMASCHUTZVEREINBARUNG von 2011 bis 2020“ mit dem Land Berlin verpflichtet.

Downloads