Leistungsstärke für Berlin

Wir gestalten das Berlin der Zukunft lebenswert.
Mehr als gewohnt.

In ihrer Vision und dem Leitbild hat die HOWOGE festgelegt, in welchen Bereichen sie gesellschaftliche Verantwortung wahrnimmt und sich engagiert. Flankierend dazu werden im HOWOGE-Kodex die Verhaltensstandards für die Mitarbeiter/innen, die Servicestandards für die Mieter/innen und der Führungsanspruch im Sinne eines Qualitätsanspruchs der Führungskräfte beschrieben. Gemeinsam mit der (in Entwicklung befindlichen) Compliance-Richtlinie, dem abrufbaren Instrument für den Arbeitsalltag, prägen diese Werte als klare Orientierung für das tägliche Handeln nachhaltig die Unternehmenskultur der HOWOGE. 

Die sechs strategischen Handlungsfelder – Das Prinzip 2026 der HOWOGE

Die HOWOGE hat im Jahr 2017 das Prinzip 2026 aufgelegt. Es beschreibt im Sinne einer strategischen Positionierung den Weg der HOWOGE ins Jahr 2026 anhand von sechs strategischen Handlungsfeldern und wesentlichen ersten Maßnahmen zur Zielerreichung: Wachstum und Wandel, Quartiere und Demografie, Digitalisierung, Wirtschaftliche Verantwortung, Corporate Governance, Compliance und Risikomanagement sowie Umwelt- und Produktverantwortung. Dabei werden die Handlungsfelder aus der Sicht der Kunden, des Unternehmens und aus der Produktperspektive betrachtet. 

PRINZIP 2026 Der HOWOGE - Interaktiv erfahren

Wachstum und Wandel

Unternehmen

Berlin hat sich in den letzten Jahren spürbar verändert. Die Stadt wächst und ist zunehmend at-traktiv für Neubürger aus dem In- und Ausland. Damit sind auch die Anforderungen an eine Woh-nungsbaugesellschaft, die in diesem Wandel erfolgreich wirken möchte, nicht mehr die, wie noch vor wenigen Jahren.

Aus Sicht des Unternehmens

An uns selbst stellen wir den Anspruch, das vereinbarte Wachstumsziel von 75.000 Wohnungen im eigenen Bestand zu erreichen. Neben der Weiterentwicklung eines Fachbereichs Neubau, der im Unternehmen die entsprechende Projektleitungs-Qualitäten der HOWOGE als Bauherrin abbildet und der Integration von Projektsteuerungsleistungen in den Konzern, stärken wir unser Vermietungs- und Bestandsmanagement sowie die Finanzierungs- und Controlling-Funktionen. Unsere engagierten Mitarbeiter weisen ein ausgewogenes Verhältnis aus Erfahrung und Innovation auf. Sie arbeiten flexibel und interdisziplinär in einer sich stetig wandelnden Organisation und sind bereit, innovative und außergewöhnliche Wege zu gehen. Weiterbildung, Kompetenzerweiterung und Professionalisierung der Mitarbeiter stehen neben der Akquise neuer Mitarbeiter im Mittelpunkt unserer ganzheitlichen Personalpolitik. Die Digitalisierung der Unternehmensprozesse unterstützt sinnvoll den Personalveränderungsprozess und den Generationenwandel im Unternehmen.

Unsere Attraktivität als familienbewusster Arbeitgeber mit einer exzellenten Ausbildungsqualität stärken wir durch die stetige Optimierung bestehender Maßnahmen und die Reauditierung unserer Qualitätszertifikate. Die Intensivierung der interdisziplinären Arbeitsweise wird durch weiter verstärkte Projektarbeit in themenorientierten, fachgebietsübergreifenden Arbeitsgruppen unterstützt. Schnittstellenfunktionen werden verstärkt etabliert. Die weitreichenden Weiterbildungsangebote zur gezielten Förderung individueller Kompetenzen der Mitarbeiter werden ausgebaut und den Anforderungen der Mitarbeiter wie des Unternehmens kontinuierlich angepasst. Darüber hinaus wird die Nachwuchsförderung über die Ausbildung des eigenen Nachwuchses und das gezielte Anwerben von Young Professionals hinaus u.a. durch die Beschäftigung von Werksstudenten forciert, die bereits mit Beginn ihres immobilienorientierten Studiums an die HOWOGE gebunden werden. Der Erhalt der Leistungsfähigkeit unserer erfahrenen und langjährigen Mitarbeiter wird durch die zielgruppen– und bedarfsgerechte Personalentwicklungspolitik, ein vorbeugendes Gesundheitsmanagement sowie hochwertige Arbeitsplätze und deren Gestaltung gestützt. Die Arbeitszeiten im Unternehmen sind flexibel, service- und marktorientiert. Als zertifiziertes familienfreundliches Unternehmen fördert die HOWOGE die Vereinbarkeit von Familie und Beruf und ermöglicht ihren Mitarbeitern eine ausgewogene Work-Life-Balance. Dabei kommen auch Arbeitszeit-Ansparmodelle wie Sabbaticals zum Einsatz.

Kunde

Aus Sicht des Kunden

Die HOWOGE steht für ein vielfältiges Wohnungsangebot mit einer attraktiven Mischung aus Neu- und Altbauten sowie Wohnungen in den auch heute noch beliebten Großsiedlungen der 70er und 80er Jahre. Seit 2011 ist sie auf einen Wachstumspfad mit einer Bestandserweiterung auf 75.000 Wohnungen bis zum Jahr 2026 eingeschwenkt, in dessen Zuge insbesondere Neubauten das Portfolio deutlich verbreitern und aufwerten werden. In den neuen und den durch Neubauten weitergebauten Quartieren finden sich geförderte und frei finanzierte Wohnungen zum gleichen Teil. Damit wird die soziale Durchmischung der Wohngebiete unterstützt. Für breite Schichten der Bevölkerung steht die HOWOGE daher auch in der Veränderung für soziale, bezahlbare Mieten und lebendige, ausgewogene Quartiere.

Produkt

Aus Sicht des Produkts

Die HOWOGE bewältigt die Bestandserweiterung vor allem durch die Entwicklung eigener und den An-kauf privater Grundstücke, die Einbringung landeseigener Liegenschaften sowie den Ankauf von schlüsselfertigen Neubauprojekten privater Entwickler. Das Unternehmen hat dazu erfolgreiche Standards u.a. zur Flächeneffizienz, für modulares und serielles Bauen oder zur Flexibilität von Grundrissen entwickelt, begrenzen so die Baukosten und schaffen zielgruppengerechten sowie generationsübergreifenden Wohnraum. Die HOWOGE sieht sich in der Verantwortung, die Stadt insbesondere in den Großsiedlungen weiterzubauen, die städtebauliche Qualität und Attraktivität dieser Quartiere zu verbessern sowie die soziale und nutzungsspezifische Durchmischung und damit auch ihre Zukunftsfähigkeit sicherzustellen.

Ein wichtiger Baustein zur Definition der funktionalen und flächenspezifischen Mindeststandards für Neubauwohnungen und zur Identifizierung von effizienten Grundrissen mit optimal genutzten Flächen ist das HOWOGE Wohnungsbewertungssystem , das fortlaufend weiterentwickelt wird. Die Kooperationen mit Hochschulen u.a. im Rahmen von gemeinsamen Forschungsvorhaben werden ausgebaut. Sie schärfen einerseits den Blick auf innovative Ansätze und unterstützen das praxisorientierte Know-how der Mitarbeiter, dienen aber gleichzeitig auch der stetigen Fortbildung.

Quartiere und Demografie

Unternehmen

Gesellschaftliche Veränderungen, steigende kulturelle und soziale Vielfalt und der demografische Wandel bedeuten für viele Menschen nicht zuletzt auch eine Ausdifferenzierung ihrer Wohnbedürfnisse. Eine gut aufgestellte Wohnungsgesellschaft berücksichtigt diese Lebenswelten im Erhalt, in der Entwicklung sowie der Betreuung ihrer Wohnungen und stellt sich ebenso den Herausforderungen des Generationenwandels.

Aus Sicht des Unternehmens

Unser verantwortungsvolles Vermietungs- und Bestandsmanagement fokussiert auf den Erhalt einer lebendigen Mischung von Mietern mit unterschiedlichem Einkommen, Alter, Herkunft und sozialem Status in unseren Quartieren. Die Herausforderung liegt dabei in der qualitativen und zukunftssicheren Weiterentwicklung der Quartiere mit dem Ziel der Wahrung der sozialen Balance bei gleichzeitiger Erfüllung der vom Gesellschafter geforderten Vermietungsquoten. Ein anspruchsvolles Kiezmanagement, das neben Kooperationen mit Partnern im sozialen und kulturellen Bereich auch die Themen Integration und Ehrenamtsförderung umfasst, bildet die Basis.

Unsere Kooperationsstrategie wird fortlaufend den gesetzten Rahmenbedingungen angepasst und ermöglicht eine gezielte Steuerung der Mittel für soziale, kulturelle und Bildungsangebote in den Kiezen angesichts sich verändernder Gesellschafts- und Mieterstrukturen. Die gesellschaftlichen und sozialen Aktivitäten der HOWOGE werden ab 2018 in einer gemeinnützigen Stiftung gebündelt und gestärkt.

Einen besonderen Schwerpunkt legen wir auf die Integration neuer Mietergruppen, z.B. geflüchteter Menschen. Die Zusammenarbeit mit sozialen Trägern wird im engen Schulterschluss mit den Bezirken intensiviert und Möglichkeiten zur Schaffung sozialer Infrastruktur austariert. Unsere Mitarbeiter in den Kundenzentren unterstützen wir im Umgang mit Geflüchteten u.a. durch die Bindung von Sozialarbeitern und Dolmetschern oder die Bereitstellung von Übersetzungs-Apps.

Kunde

Aus Sicht des Kunden

Die HOWOGE bietet ihren Mietern Wohnraum für die verschiedensten Lebens- und Einkommenssituationen und Ansprüche. Ihrer sozialen Verantwortung kommt sie mit der Vermietung von 60 Prozent der jährlich zur Wiedervermietung kommenden Wohnungen an WBS-berechtigte Haushalte nach. Darüber hinaus bietet sie 50 Prozent der neu gebauten Wohnungen zu sozialen und geförderten Einstiegsmieten von 6,50 €/m² an. Beim Bestandsmanagement und der Konzeption neuer Wohnquartiere beziehen das Unternehmen gesellschaftliche Trends und wohnungswirtschaftliche Analysen vorausschauend und nachhaltig mit ein. Die HOWOGE entwickelt dabei Konzepte mit möglichst großer Flexibilität, hoher Standardisierung und breiter Nachnutzbarkeit. So erhalten die Mieter ein attraktives Wohnraumangebot, das auf mehr als nur einen Lebensabschnitt ausgerichtet ist. Inklusive Wohnkonzepte für Menschen mit eingeschränkter Mobilität oder intergeneratives Wohnen sind an nahezu allen unseren Wohnungsstandorten möglich. Für die Erfassung, Analyse und Prognose zukünftiger Wohnbedarfe werden zukunftsfähige Analysewerkzeuge entwickelt.

Durch Vereinbarungen mit sozialen Trägern zur Pflegeunterstützung oder mit Krankenkassen zur unkomplizierten Beantragung und zum Einbau von barrierearmen Bädern unterstützt die HOWOGE den Wunsch vieler Mieter, auch im Alter oder mit Mobilitätseinschränkungen möglichst lange in der vertrauten Wohnung leben zu können. Die Kiezhelfer unterstützen insbesondere ältere oder gesundheitlich eingeschränkte Mieter bei der Bewältigung von Alltagsaufgaben.

Produkt

Aus Sicht des Produkts

Die Bestands- wie auch Neubauwohnungen der HOWOGE sind für Generationen von Nutzern ausgelegt und erfüllen jederzeit die aktuellen Wohnbedürfnisse. Ein erheblicher Teil der Wohnungen ist barrierefrei oder barrierearm. Attraktive Erdgeschossnutzungen auch durch soziale Einrichtungen tragen ebenso zur Qualität der Quartiere bei wie gepflegte Außenanlagen. Zur zukunftsorientierten und marktgerechten Analyse der Quartiere und zur gezielten Steuerung der Investitionen in den Bestand werden die Quartierstrategien der HOWOGE den veränderten Rahmenbedingungen angepasst und kontinuierlich Kriterien für die Investitionsentscheidungen entwickelt und geprüft.

Die städtebauliche Qualität der Neubauvorhaben wird durch architektonische Ideenwettbewerbe sichergestellt. Sie ermöglichen die Umsetzung von qualitätsvollen, funktionalen Wohnungsneubauprojekten unter Berücksichtigung von Urbanität, Dichte und Standortidentität. Die fachliche Bewertung der vorgelegten Alternativen auch durch externe Experten ermöglicht es, die jeweils beste Lösung für Standort und Nutzungsanspruch unter Einbezug von gestalterischen, sozialen, ökonomischen und öko-logischen Schwerpunktaspekten zu identifizieren.

Digitalisierung

Unternehmen

Eine zeitgemäße und integrierte digitale Infrastruktur und Datenbasis ermöglicht nicht nur die Erfüllung wachsender Reporting- und Planungsansprüche, sondern eröffnet neue Wege der Kommunikation zu Kunden und Dienstleistern, unterstützt neue Formen der internen Zusammenarbeit, erhöht die Reaktionsschnelligkeit der Verwaltung, spart Ressourcen und kann bei Innovationsprozessen förderlich sein.

Aus Sicht des Unternehmens

Die Digitalisierung von Prozessen und die Mobilisierung von Daten sind Schwerpunkt des Umbaus unserer Prozesslandschaft. Sämtliche wohnungswirtschaftlichen Prozesse aus der Verwaltung und Vermietung werden zukünftig auf einer einheitlichen digitalen Plattform abgebildet. Neben der Unterstützung klassischer organisatorischer Abläufe und Analysen ermöglicht der ganzheitlich aufgebaute Datenbestand auch Innovationen in Vermietung und Verwaltung. Im Bereich Neubau schaffen digitale Helfer wie ein elektronisches Projektkommunikationssystem oder BIM (Building Information Modelling) Transparenz und eine einheitliche Prozessstruktur. Unser unternehmensweites Intranet steht für eine offene, transparente Unternehmenskultur.

Der Aufbau und die Weiterentwicklung einer fortschrittlichen digitalen Infrastruktur erfolgt in interdisziplinären Workshops, in Projektgruppen und unter regelmäßiger Einbeziehung des Managements. Un-sere Mitarbeiter werden auf diesem Weg mitgenommen und ihnen dabei das notwendige Rüstzeug für die Umsetzung und Bewältigung der digitalen Wende im Unternehmen mitgegeben. Diese Prozessgestaltung ist starker Ausdruck unserer interdisziplinären und ganzheitlichen Arbeitsprozesse. Dabei nutzen wir externe Kompetenzen zur Provokation von Innovation und Effizienz.

Kunde

Aus Sicht des Kunden

Die Mieter der HOWOGE profitieren vom Ausbau der digitalen Kundenbeziehungen. Die digitale Kundenkommunikation wird maßgeblich durch das über die Unternehmenswebsite erreichbare Mieterportal gestützt, das neben der Einsicht in alle mietvertraglich relevanten Dokumente zukünftig auch die Möglichkeit bieten soll, individuelle Energieverbräuche tagesaktuell abzulesen. Das Abrufen von Kenn-zahlen durch den Mieter bietet Vorteile wie Schnelligkeit, Transparenz oder Mehrsprachigkeit. Die B2C-Kommunikation über Social-Media-Kanäle ergänzt das digitale Angebot.

Das Anfang 2016 gestartete Mieterportal wird sukzessive ausgebaut und den wachsenden Anforderungen der Mieter an Online-Kommunikation angepasst. Mit der Installation intelligenter Verbrauchszähler in den Wohnungen („Smart Metering“) sollen Mieter zukünftig ihre Verbrauchsdaten on time im Mieterportal ablesen können.

Produkt

Aus Sicht des Produkts

Alle Kerndaten der Wohngebäude und Quartiere werden in einer integrierten und stimmigen Form mit Echtzeitdaten zur Verfügung gestellt. Mobile Wohnungsabnahmen und die digitale Verkehrssicherung sind ebenso Standard wie ein elektronischer Rechnungsworkflow oder eine digitale Objektakte für das Technische Management. Damit werden Gebäude und Ressourcen zeitnah gemanagt; Fehlentwicklungen kann rechtzeitig entgegentreten und bisher verdeckte Chancen nutzen werden.

Die kontinuierliche Automatisierung des Gebäudemanagements ist integraler Bestandteil der ganzheitlichen Digitalisierungsstrategie der HOWOGE zur weiteren Optimierung der Verwaltung und Bewirtschaf-tung unseres Wohnungsbestandes. Mit der Finanzierung einer Stiftungsprofessur für Digitalisierung in der Stadtentwicklung fördert die HOWOGE aktiv den wissenschaftlichen Nachwuchs in diesem Forschungsbereich.

Wirtschaftliche Verantwortung

Unternehmen

Leistungsfähige und wirtschaftlich solide Wohnungs­baugesell­schaften sind im Interesse aller Stakeholder. Allerdings ermöglicht nur eine ausgewogene wirtschaftliche Balance fortlaufend hohe Investitionen in die Bestandserhaltung und das weitere Wachstum.

Aus Sicht des Unternehmens

Die Steuerung des Bestandswachstums mit einem durchschnittlichen Investitionsvolumen von mehr als 300 Mio. € pro Jahr wird in unserem Hause durch eine vorausschauende Risikobetrachtung, die zinsändernde, finanzielle und konjunkturelle Risiken beinhaltet, begleitet. Freie Cashflows nutzen wir zur Refinanzierung von Neubauvorhaben. Darüber hinaus setzen wir an geeigneten Stellen Fremdmittel ein und nutzen Fördermöglichkeiten aus. Unsere finanzielle Solidität verdeutlicht sich in einer stabilen Eigenkapitalquote und konstanten Gewinnen. Die wirtschaftliche Stärke des Unternehmens ist auch Voraussetzung für die Integration von Sonderprojekten für unseren Gesellschafter, die über das Aufgabenprofil einer Wohnungsbaugesellschaft hinausgehen.

Zur Absicherung der Risiken eines stark wachsenden Unternehmens passen wir unser Risikomanagement und das Controlling stetig den sich verändernden Rahmenbedingungen an und optimieren die Prozesse. Eine ausreichende Personalstärke und klare Funktionszuordnungen halten und sichern die Entscheidungskompetenz im Unternehmen.

Kunde

Aus Sicht des Kunden

Für ihre Mieter ist die HOWOGE ein wirtschaftlich solider Partner, der transparent, nachhaltig und verantwortungsbewusst agiert. Sie erleben dies unmittelbar durch stabile und soziale Mieten und zielgerichtete Investitionen in den Wohnungsbestand. Die finanzielle Solidität versetzt die HOWOGE in die Lage, dem Nachfragedruck auf dem Berliner Wohnungsmarkt mit dem Angebot neuer Wohnungen in großer Zahl zu begegnen und den geforderten hohen Anteil preisgebundener Mieten sicherzustellen. Auch bei der Gestaltung ihrer Bestandsmieten setzt das Unternehmen konsequent die Vorgaben des Berliner Wohnraumversorgungsgesetzes und der Kooperationsvereinbarung mit dem Gesellschafter um. U.a. durch die Begrenzung von Mieterhöhungen, die Kappung von Modernisierungsumla-gen und die Anwendung von Härtefallregelungen schafft sie ein soziales Wohnraumangebot und wirkt in ihrer Preisgestaltung mietpreisdämpfend auf den Mietmarkt ein.

Produkt

Aus Sicht des Produkts

Als verantwortungsvoller und finanziell leistungsfähiger Bestandshalter und Bauherr investiert die HOWOGE kontinuierlich in die Qualität ihrer Wohnungen und in den Aufbau eines zukunftsfähigen Immobilienportfolios. Sie gewährleistet so einen zeitgemäßen und qualitätsvollen Wohnungsstandard, der durch modernisierte, sanierte oder neugebaute Wohnungen geprägt ist. Die Erhaltung der Bausubstanz durch Sanierungen, Modernisierungen und umfangreiche Maßnahmen im Rahmen periodischer Instandsetzung ist wesentlicher Teil der nachhaltigen Bestandspolitik. Niedrige Leerstände, eine geringe Mieterfluktuation und eine hohe, in Umfragen belegte Mieterzufriedenheit sind deutlicher Ausdruck der Wirksamkeit dieser Investitionen.

Die Qualität der Neubauprojekte wird schon vor der Ausschreibung von Baumaßnahmen durch die stetige Weiterentwicklung und Optimierung funktionaler Leistungsbeschreibungen gesichert. Die von der HOWOGE entwickelten Standards z.B. für nachhaltigen Städtebau und Nachnutzbarkeit oder zur Flächen- und Grundrisseffizienz und -flexibilität erhöhen und sichern die Wirtschaftlichkeit der Investitionen.

Corporate Governance, Compliance, Risikomanagement

Unternehmen

Nach welchen Grundsätzen ein Unternehmen handelt, welche Werte es lebt und wie es unterschied-liche Interessen der Stakeholder abwägt und berücksichtigt, trägt maßgeblich zur Unternehmenskultur, zur Reputation und zum nachhaltigen Erfolg bei. Dem Nachweis einer werteorientierten Unternehmensführung, von Integrität, Transparenz und Nachhaltigkeit kommt eine immer höhere Bedeutung zu.

Aus Sicht des Unternehmens

Die Grundsätze einer guten und transparenten Unternehmensführung sind tief in unserem Unter-nehmen verankert, alle Unternehmensbereiche orientieren sich daran. Das umfasst nicht nur die Einhaltung von Gesetzen sondern auch die Anerkennung von Branchenstandards und Empfehlungen. Durch unser veröffentlichtes und gelebtes Leitbild sowie unseren Verhaltenskodex sind wir dabei für unsere Stakeholder – Mieter, Eigentümer, Öffentlichkeit und Dienstleister – gleichermaßen gut einschätzbar. Mit den Grundsätzen und Werten unserer Unternehmenskultur und fest vereinbarten inter-nen Servicestandards vermitteln wir Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie Führungskräften eine klare Orientierung. Unser Leitbild ermöglicht es Führungskräften zudem, Mitarbeiter verstärkt über Werte zu führen. Gleichzeitig erkennen wir durch ein ausbalanciertes Compliance-Management rechtzeitig Risiken, die sich aus unseren Aufgaben und unserem Handeln ergeben und können die Verstetigung des hohen Compliance Niveaus weiter vorantreiben.

Bereits seit 2013 ist unser Unternehmen mit dem Zertifikat „ComplianceManagement“ der Initiative Corporate Governance ausgezeichnet. Wir streben die kontinuierliche Erneuerung der ICG-Zertifizierung an.

Kunde

Aus Sicht des Kunden

Unsere Mieter erleben uns als fairen Partner, der offen und transparent agiert. Damit fällt es ihnen leicht, mit uns in den Dialog zu treten, sei es durch den persönlichen Kontakt mit unseren fest in den Quartieren verwurzelten Kundenzentren, die regelmäßig erscheinende Mieterzeitung, auf Mieter- und Kiezfesten oder durch unsere verstärkte Präsenz in sozialen Medien. Die hohen externen Servicestandards der HOWOGE bilden die Basis der guten Kundenbeziehungen.
Den Mietern als einer unserer wichtigsten Anspruchsgruppen verleihen wir durch die Einrichtung eines Mieterrats und von Mieterbeiräten eine Stimme. Die Mieterräte werden finanziell durch eine angemessene, pauschalierte Aufwandsentschädigung, materiell durch die Bereitstellung von Tagungsräumen für Sitzungen und Unterstützung und inhaltlich durch bedarfsorientierte Workshops und Fortbildungen unterstützt.

Produkt

Aus Sicht des Produkts

Im Ergebnis zahlt die ausgeprägte Compliance-Kultur der HOWOGE direkt auf das Immobilienportfolio ein. Das hohe Maß an Transparenz und Klarheit erleichtert es, möglichen Fehlentwicklungen frühzeitig entgegenzuwirken. Die Vergabeverfahren und Einkaufsprozesse bleiben auch angesichts der deut-lich steigenden Zahl der Ausschreibungen von Bau- und Planungsleistungen fair und im Einklang mit den rechtlichen Vorgaben. Unsere offene und partizipierende Kommunikation nach innen und außen stärkt die Motivation und Zufriedenheit der Arbeitnehmer und erleichtert auch Veränderungen für unsere Mieter, beispielsweise bei der Integration neuer Mietergruppen oder bei der Akzeptanz von Neubauprojekten in der unmittelbaren Nachbarschaft.

Die Vermietung der Wohnungen erfolgt diskriminierungsfrei und sozial ausgewogen. Die Kommunikation mit nicht deutschsprachigen Mietern wird durch unterschiedliche Sprachführer unterstützt. Bei Neubauvorhaben wendet die HOWOGE verschiedene Partizipationsmodelle an: Von der Information über den Dialog bis hin zu zeitintensiven Mitbestimmungsverfahren für Großentwicklungen steht der Austausch mit Anwohnern und zukünftigen Kunden im Mittelpunkt der Kommunikationsstrategie.

Umwelt- und Produktverantwortung

Unternehmen

Flexible Nachnutzungsmöglichkeiten, intergeneratives Wohnen und Wohnkonzepte für Menschen mit eingeschränkter Mobilität zählen heute genauso zum Repertoire einer verantwortungsvoll agierenden Wohnungsbaugesellschaft wie nachhaltiges und ökologisches Bauen und Modernisieren.

Aus Sicht des Unternehmens

Unsere gelebten Werte sowie unsere Unternehmenskultur helfen uns dabei, notwendige Maßnahmen schnell zu identifizieren und umzusetzen, um unserer Umwelt- und Produktverantwortung gerecht zu werden. Dies gilt gleichermaßen im Neubau und der Modernisierung von Wohnungen. Als Klimaschutzpartner des Landes Berlin senken wir z.B. stetig den CO2-Ausstoß unserer Wohnungen und optimieren die CO2-Bilanz unseres Fuhrparks durch Stärkung der Elektromobilität. Auch durch die Einbeziehung nachhaltigkeitsrelevanter Aspekte bei Materialeinsatz, Beschaffung und der Ausstattung der eigenen Räumlichkeiten unterstreichen wir unseren Experten-Anspruch und unsere Vorreiterrolle im nachhaltigen Wirtschaften und Handeln.

Im Rahmen des Projekts Nachhaltiges Veranstaltungsmanagement sollen bis 2018 unsere Veranstaltungen klimaneutral sein. Der flächendeckende Einsatz von Elektroautos für die Kiezhelfer wird in einem Pilotprojekt vorbereitet. Das CO2-Monitoring für unsere eigene Verwaltungstätigkeit wird ausgebaut.

Kunde

Aus Sicht des Kunden

Durch den hohen energetischen Standard des umfänglich modernisierten Bestandsportfolios und die Entwicklung optimaler Energiekonzepte für alle Neubauprojekte spüren die Mieter der HOWOGE unmittelbar den positiven Effekt auf die anfallenden Nebenkosten. Dezentrale Energieversorgung und Power-to-Heat-Konzepte sind integrale Bestandteile des fortschrittlichen Energiemanagements der HOWOGE. Das Unternehmen bietet seinen Mietern komfortablen Wohnraum mit hoher Wohnqualität und zeitgemäßer technischer Ausstattung, die auch den veränderten Wohn-, Arbeits- und Kommunikationsansprüchen gerecht wird. Schnelle Netzverbindungen, Kommunikationsflatrates, integrierte Wärme- und Stromversorgung und intelligente, autonome Messdienste setzen Maßstäbe für den HOWOGE-Qualitätsanspruch.

Vor der Einführung neuer Energiekonzepte prüft die HOWOGE sorgfältig Chancen und Risiken dieser Neuerungen insbesondere auch in den Auswirkungen auf die Mieter. Mit einem Pilotprojekt „Mieterstrom“ wird die Akzeptanz und Wirtschaftlichkeit der Direktvermarktung dezentral über Photovoltaikanlagen und/oder in BHKW erzeugter Energie in der Echtanwendung überprüft.

Produkt

Aus Sicht des Produkts

Energieeffizientes Bauen und Modernisieren, Konzepte für gesundes Wohnen sowie die Definition und Einhaltung unternehmensweiter Qualitätsmerkmale sichern das Portfolio nachhaltig. Aber auch dem Wohnen zur Seite gestellte Leistungen, wie neue Mobilitätsangebote, werten das Portfolio zusätzlich auf. Als Bauherrin und aktive Bestandshalterin agiert die HOWOGE nachhaltig und ökologisch. Der Einsatz optimierter und alternativer Energieerzeugung wie Kraft-Wärme-Kopplung oder Photovoltaik-Investitionen finden breiten Raum.

Das Powerhouse, das erste Plusernergiehaus im Berliner Mietwohnungsbau, setzt neue Standards zum nachhaltigen Bauen von Wohnanlagen unter Einsatz innovativer Technologie. Die Entwicklung größerer Quartiere wie die Stadtrandsiedlung Blankenburger Süden werden als Modellprojekte für nachhaltigen Städtebau weitgehend autofrei und energieautark konzipiert.