Leistungsstärke für Berlin

Zurück zur Übersicht

190 Mietwohnungen für Berlin-Lichtenberg - HOWOGE feiert Grundsteinlegung und Baggerbiss

17. Okt 2014

Berlin, 20. Oktober 2014. Am 20. Oktober 2014 feierte die HOWOGE Wohnungsbaugesellschaft mbH die Entstehung eines ganzen Quartiers im Lichtenberger Stadtteil Alt-Hohenschönhausen. In insgesamt drei direkt aneinander grenzenden Bauvorhaben entstehen auf einer Gesamtgrundstücksfläche von knapp 9.000 Quadratmetern rund 190 neue Mietwohnungen. In Anwesenheit von Michael Müller, Senator für Stadtentwicklung und Umwelt, fanden die Grundsteinlegung für 44 Wohnungen an der Küstriner Straße 18 sowie der erste Baggerbiss für 64 Wohnungen an der Reichenberger Straße 4, 5 statt. Die Bauvorhaben werden auf Initiative der HOWOGE von der Dritten Quattrohaus GmbH & Co. KG bzw. der KW-Development GmbH realisiert und gehen nach Fertigstellung in den Besitz der Gesellschaft über. „Beim Nachbargrundstück in der Küstriner Straße 17 wird die HOWOGE selbst Bauherr sein“, erläutert Stefanie Frensch, Geschäftsführerin der HOWOGE. „Hier befinden wir uns derzeit in der Planungsphase für den Bau von rund 80 Wohnungen.“ Somit entstehen aktuell vier Neubauprojekte im Auftrag der HOWOGE in Hohenschönhausen. Dabei befindet sich das größte Projekt zwischen Konrad-Wolf-Straße und Mittelstraße kurz vor der Fertigstellung: Bis Anfang 2015 werden auf dem 7.860 Quadratmeter großen Gelände 157 neue Mietwohnungen gebaut. „Um der steigenden Nachfrage nach Wohnraum in Berlin schnell gerecht zu werden, ist eine Zusammenarbeit mit privaten Partnern sinnvoll“, sagt Michael Müller, Senator für Stadtentwicklung und Umwelt. „Mit den hier entstehenden Bauvorhaben wird deutlich, dass wir uns auf dem richtigen Weg befinden.“

Zu den drei Projekten:

Küstriner Straße 18
Auf dem 2.851 Quadratmeter großen Gelände an der Küstriner Straße 18 entstehen vier Mehrfamilienhäuser mit insgesamt 44 Stadtwohnungen. Die 1,5- bis Fünf- Zimmer-Wohnungen variieren zwischen 39 und 137 Quadratmetern, sind barrierefrei per Aufzug zu erreichen und verfügen alle über einen Balkon bzw. Terrassen im Erdgeschoss. Dabei richtet sich das Angebot vorrangig an Familien, sodass es sich beim Gros der Wohnungen um Drei- und Vierraumwohnungen handelt. Das nach KfW 70-Standard errichtete Quartier wird nach jetzigem Planungsstand Anfang 2016 fertiggestellt. Verkäufer und Projektentwickler ist die KW-Development GmbH.

Reichenberger Straße 4, 5
In der Reichenberger Straße 4, 5 werden innerhalb einer Blockrandbebauung 64 Mietwohnungen zwischen 34 und 109 Quadratmetern errichtet. Die 1,5- bis Vier-Zimmer-Wohnungen, sind barrierefrei per Aufzug zu erreichen und verfügen über einen Balkon oder eine Terrasse. Die Wohnungen sind mit ihren effizienten Grundrissen vor allem auf die Bedürfnisse von kleinen Familien und Singles ausgelegt. So verfügen 41 der Wohnungen über 1,5 bis zwei Zimmer. Sämtliche Einheiten sind mit bodengleichen Duschen ausgestattet, die Wohnungen im Erdgeschoss sind barrierearm angelegt. Das nach KfW 70-Standard errichtete Quartier wird nach jetzigem Planungsstand Anfang 2016 fertiggestellt. Verkäufer und Projektentwickler ist die Dritte Quattrohaus GmbH & Co.KG.

Küstriner Straße 17
Auf dem 3.237 Quadratmeter großen Grundstück in der Küstriner Straße 17 werden rund 80 Wohnungen entstehen. Dabei soll eine Blockrandbebauung mit Stadthäusern kombiniert werden. Die Planung sieht barrierefreie Wohnungen im Erdgeschoss vor. Darüber hinaus sind die Wohnungen überwiegend per Aufzug zu erreichen und verfügen über einen Balkon bzw. eine Terrasse. Bauherr ist die HOWOGE. Die Fertigstellung erfolgt nach jetzigem Planungsstand im Jahr 2017.

Downloads
Ansprechpartner

Sabine Pentrop

Pressesprecherin

Annemarie Rosenfeld

Stellvertretende Pressesprecherin

Ferdinand-Schultze-Str. 71
13055 Berlin

030 - 54 64 24 20
030 - 54 64 24 21
presse@remove-this.howoge.de