Ankündigung Architekturwettbewerb „ISS Garzauer Straße“

Das Projekt

Im Rahmen der Berliner Schulbauoffensive führt die HOWOGE zwischen Januar und August 2021 einen Realisierungswettbewerb für eine neue Schule im Bezirk Marzahn-Hellersdorf durch. Auf dem rund 15.000 m² großen Grundstück an der Garzauer Straße 30 soll eine Integrierte Sekundarschule mit einer 6-zügigen Sekundarstufe I (ISS 6-0) für insgesamt 600 Schüler*innen entstehen. Zum Bauvorhaben gehören eine 3-Feld-Sporthalle mit Jugendmehrzweckraum und die erforderlichen Freiflächen. Diese sollen für die Nachbarschaft einen Mehrwert bieten, indem sie für außerschulische Zwecke wie Urban Gardening zur Verfügung stehen. Auch die Schulbibliothek soll für die Nachbarschaft geöffnet werden. Die beiden auf dem Grundstück vorhandenen Bestandssporthallen werden erhalten  und stehen dem Vereinssport weiterhin zur Verfügung.

Das Verfahren

Der RPW-Realisierungswettbewerb zur Vergabe von Generalplanerleistungen erfolgt mit einem vorgeschaltetem Teilnahmewettbewerb und einem nachgeschalteten VgV-Verfahren. Bei der Auswahl der Teilnehmer soll der Fokus auf kreativen Ansätzen und innovativen Ideen zum Schulbau auf der Grundlage des Berliner Lern- und Teamhauses liegen. Kleinere bzw. neu am Markt agierende Architekturbüros können die Möglichkeit der Bietergemeinschaft mit etablierten Partner*innen nutzen.  

Im Vorfeld des wettbewerblichen Verfahrens behält sich die HOWOGE die Prüfung der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit der Bewerber*innen vor.

Mehr Informationen zum Projekt

Bild – Luftbild Eisenacher Straße

Aktuelle Ausschreibung

Hier finden Sie alle Informationen zur Ausschreibung.

Ausschreibungsplattform Vergabe im europäischen Amtsblatt

Daten und Fakten

Adresse Garzauer Straße 30, 12683 Berlin
Schultyp Integrierte Sekundarschule
Zügigkeit 6-0 (Sek1)
Schülerzahl 600 Schüler*innen
Baustart 2023
Fertigstellung 2026