Ankündigung Architekturwettbewerb „Gymnasium Schulstraße“

Das Projekt

Im Rahmen der Berliner Schulbauoffensive (BSO) des Landes Berlin führt die HOWOGE zwischen Juli und Dezember 2021 einen Realisierungswettbewerb für ein Gymnasium im Berliner Bezirk Mitte, Ortsteil Wedding durch. Gegenstand des Wettbewerbs ist die Konzeption für den Neubau eines 4-zügigen Gymnasiums einschließlich zugehöriger Schulfreiflächen nach dem Berliner Compartmentkonzept sowie einer Doppel-Sporthalle mit insgesamt sechs Hallenteilen. Sportflächen für den Außensport gehören nicht zum Bauprogramm und werden in einer naheliegenden Sportanlage im Bezirk nachgewiesen.
Auf dem ca. 13.000 m² großen Grundstück in der Schulstraße 97 soll eine BGF von ca. 16.680 m² errichtet werden. Der Schulbau für 664 Schüler:innen soll die raumfunktionellen Zusammenhänge einzelner Lern- und Teambereiche zu einem Ort des gemeinsamen Lernens in motivierenden Lern- und Aufenthaltssituationen erzeugen. Die Bauart der Schulgebäude ist baukonstruktionsoffen. 

Das Verfahren

Der RPW-Realisierungswettbewerb zur Vergabe von Generalplanerleistungen erfolgt mit einem vorgeschaltetem Teilnahmewettbewerb für die 20 Teilnehmer:innen des Wettbewerbs und einem nachgeschalteten VgV-Verfahren für die Preisträger. Bei der Auswahl der Teilnehmer soll der Fokus auf kreativen Ansätzen und innovativen Ideen zum Schulbau auf der Grundlage des Berliner Lern- und Teamhauses liegen. Kleinere bzw. neu am Markt agierende Architekturbüros sollen die Möglichkeit der Bietergemeinschaft mit etablierten Partner:innen nutzen.

Mehr Informationen zum Projekt

Bild – Lageplan

Aktuelle Ausschreibung

Hier finden Sie alle Informationen zur Ausschreibung.

Ausschreibungsplattform Vergabe im europäischen Amtsblatt

Daten und Fakten

Adresse Schulstraße 97, 13347 Berlin-Mitte
Schultyp Gymnasium
Zügigkeit 0-4
Schülerzahl 664 Schüler:innen
Baustart 2023
Fertigstellung 2026