News & Tipps

Wärme zum Wohlfühlen

Wärme zum Wohlfühlen

Die Heizperiode beginnt. So schaffen Sie ein angenehmes Raumklima.

Nach Hause kommen bedeutet: Entspannung und Wohlfühlen. Frische Luft und angenehme Wärme sind Voraussetzungen, damit es auch in der kalten Jahreszeit behaglich ist.

Mit einer modernen Heizungsanlage – Standard in fast allen HOWOGE-Häusern – ist das ganz einfach: Das Thermostatventil am Heizkörper sorgt für gleichmäßige Wärme im Raum. Sie müssen nicht fortwährend regulieren. Das übernimmt das Thermostatventil. Am Drehknopf stellen Sie Ihre Wunschtemperatur ein – pro Ziffer verändert sie sich um etwa zwei Grad. Wenn die vorgewählte Temperatur erreicht ist, schließt das Ventil, der Heizkörper kühlt ab. Die gut isolierten Außenwände Ihrer Wohnung halten die Wärme lange im Raum. Wenn die Temperatur unter den eingestellten Wert sinkt, öffnet sich das Ventil automatisch, und der Heizkörper wird wärmer – oft reicht schon eine minimal höhere Temperatur. Kühle Heizkörper sind also im Normalfall ein Zeichen dafür, dass der Raum so warm ist wie gewünscht. Ausschlaggebend ist die Raumtemperatur.

Eine angenehme Temperatur für Wohnräume liegt bei 20 bis 22 Grad. In Schlafzimmer und Küche kann es kühler sein. Damit die Heizung optimal funktioniert, sollten Sie möglichst keine Möbel vor die Heizkörper stellen.

Für ein angenehmes Raumklima spielt auch die Luftfeuchtigkeit eine wichtige Rolle. Deshalb sollte auf Dauer kein Raum der Wohnung kühler sein als 16 Grad – sonst schlägt sich Feuchtigkeit an den kalten Wänden nieder. Wichtig ist auch regelmäßiges Lüften, vor allem morgens nach dem Aufstehen, nach dem Duschen und Kochen oder wenn Sie Wäsche trocknen. Wer diese Hinweise beachtet, fühlt sich zu jeder Jahreszeit wohl in seiner Wohnung!

Einmal eingestellt, hält das Thermostatventil die gewünschte Temperatur
Einmal eingestellt, hält das Thermostatventil die gewünschte Temperatur

Tipps zum Heizen
und Lüften

Heizkörper entlüften

Geht nach dem Sommer das Heizen wieder los, gluckert es manchmal in der Heizung. Das bedeutet: Es zirkuliert zu viel Luft darin! Informieren Sie dann Ihren Hausmeister. Er veranlasst die Entlüftung.

Richtig Lüften für gutes Klima

Regelmäßiger Luftaustausch ist wichtig, um Schimmel zu vermeiden. Öffnen Sie dafür die Fenster weit für einige Minuten – bei abgestellter Heizung. Ungünstig sind Fenster in Kippstellung. Durch sie geht viel Energie verloren, die Wände kühlen aus.

Energiesparen ganz einfach

Schon mit kleinen Veränderungen können Sie im Haushalt viel Energie und Geld sparen. So schonen Sie nicht nur Ihr Konto, sondern auch die Umwelt. Praktische Tipps zum Heizen und Lüften finden Sie auf www.howoge.de/heizenundlueften