News & Tipps

Strukturen und Details

Strukturen und Details

Mit Fantasie und Laptop verwandelt Helga Schönfeld Fotos in abstrakte Kunst. Die Künstlerin lebt und arbeitet in Karlshorst. Aber eines ihrer Bilder tourt gerade um die ganze Welt.

mieteinander: Frau Schönfeld, Sie kommen viel herum, leben und arbeiten aber seit 40 Jahren in Karlshorst. Was gefällt Ihnen hier so gut?

Helga Schönfeld: Die lockere Bebauung mit großzügigen Grünflächen und die ausgezeichnete Verkehrsanbindung. Es gibt hier auch einige schöne alte Häuser und Villen aus der Gründerzeit.

Was machen Sie genau?

Seit einigen Jahren habe ich meinen Schwerpunkt auf digitale Arbeiten gelegt. Beim Erkunden von Städten und Landschaften fotografiere ich Strukturen und Details, die mir auffallen: einen verwitterten Marmorboden, ein verblichenes Plakat oder Baumrinde. Die Fotos benutze ich als Ausgangspunkt. Mithilfe von Bildbearbeitungsprogrammen entstehen daraus eigenständige, abstrakte Bilder, die ich dann auf Strukturpapier drucken lasse. Diesen Schaffensprozess nenne ich „Foto-Synthese“.

Eines Ihrer Werke reist gerade um die Welt. Wie kam es dazu?

Andreas Kramer hat 2014 in Venedig den Leporello „Metropolis“ fertigen lassen, mit Bildern von 303 Künstlern aus 17 Ländern. Eins ist von mir. Das Buch ist 60 Meter lang und tourt nun um die Welt. Sogar Brasilien und Japan sind dabei. Im Oktober 2014 hat er es hier in der Kunstfabrik HB55 vorgestellt. 2016 reist das Buch nach São Paulo.

Was ist Ihnen bei Ihren Bildern wichtig?

In der Kunst habe ich eine Ausdrucksmöglichkeit entdeckt, die mir und vielleicht auch anderen nützt. Meine Bilder sind abstrakt, jeder kann sie individuell deuten. In Verbindung mit der Fantasie und den eigenen Erfahrungen des Betrachters erzeugen sie Wiedererkennungseffekte. Meine Kunst spiegelt aber auch persönliche Erfahrungen wieder: meinen Hang zur Kreativität und eine Vorliebe für ungeordnete Strukturen.

Basis der Gemälde sind häufig Fotos verwitterter Oberflächen
Basis der Gemälde sind häufig Fotos verwitterter Oberflächen

Ihre Vorschläge:
Hallo Nachbar!

Wir treffen Menschen aus unseren Kiezen. Vorschläge an: presse@remove-this.howoge.de oder an HOWOGE, Unternehmenskommunikation, Ferdinand- Schultze-Str. 71, 13055 Berlin

Die Kunst von Helga Schönfeld

Ausstellungstermin im Herbst

Die nächste Berliner Ausstellung mit Helga Schönfelds Gemälden: 5. September bis 30. Oktober, Ausstellungszentrum Pyramide, Risaer Str. 94, Hellersdorf

Atelierbesuch in Karlshorst

Das Atelier von Helga Schönfeld ist Teil ihrer HOWOGE-Wohnung in Karlshorst und steht interessierten Besuchern für eine Besichtigung offen. Wer Helga Schönfelds Kunst und Arbeitstechniken näher kennenlernen möchte, kann eine Führung vereinbaren. Anmeldung bitte über die Website. Dort findet sich auch eine große Online-Galerie ihrer analogen und digitalen Arbeiten:
www.kunst-art-helgaschoenfeld.de