News & Tipps

Do It Yourself: Quilling

Do It Yourself: Quilling – die schönsten Weihnachtsgeschenke sind selbstgemacht!

„Für besonders kreativ begabt, habe ich mich nie gehalten“, sagt Doris Valerius und lacht. „Aber in unserer Kreativgruppe bin ich heute eine begeisterte Bastlerin.“ Im Nachbarschaftstreff in der Mellenseestraße 40 traf die 70-Jährige auf rund 15 Frauen, die hier regelmäßig zusammenkommen. Hier wird in gemütlicher Runde gestrickt, gehäkelt und gebastelt. „Es geht ums Kreativ- und Zusammensein“, weiß Valerius. Ins Leben gerufen wurde die Kreativgruppe von Erika Altmann. „Sie ist unsere Bastelmutter und bringt immer wieder neue Ideen in die Runde ein.“ Eine Gemeinschaftskasse dient dazu, das Material für die Basteleien zu beschaffen. So entstehen in der Runde Geschenkkarten, Tischdekorationen und Basteleien für jeden Anlass. Als besonderen Trend haben die kreativen Damen neuerdings das „Quilling“ (auf Deutsch: „Aufspulen“) entdeckt. Bei dieser Dekorationstechnik werden farbige Papierstreifen aufgerollt. Die fertigen Röllchen werden dann mit den Fingern in Form gebracht. Zusammengeklebt ergeben sie Figuren, aus denen Fensterbilder oder Kartenverzierungen werden. Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Die nötigen Werkzeuge, eine sogenannte Quilling-Nadel und Schablonen, gibt es für kleines Geld im Fachhandel für Bastelarbeiten. Ebenso die bunten Papierstreifen. „Für diese Technik braucht es nur Fingerspitzengefühl“, sagt Doris Valerius. „Viele der kleinen Kunstwerke sind dann schnell gemacht.“ Sie ist von der Technik mittlerweile so begeistert, dass sie sogar die Tischkarten für ihre eigene goldene Hochzeit selbst gestaltet hat.

Quilling-Tipp 1: Weihnachtsstern

Dieser Weihnachtsstern schmückt jede Adventskarte! Sie benötigen dazu mehrere rote Papierstreifen und Dekoperlen zum Verzieren. Der Weihnachtsstern ist eine schöne Dekoration für jede Weihnachtskarte.

Schritt 1:
Einen roten Papierstreifen auf die Quilling-Nadel ziehen, nicht zu fest einrollen. Rolle mit den Fingern festhalten und von der Nadel abziehen.

Schritt 2:

Die fertige Papierrolle in der Kreisschablone aufspringen lassen. Eventuell mit dem Finger auf die Rolle in der Schablone tippen, um das Aufspringen zu forcieren. Hat die Papierrolle die gewünschte Größe in der Schablone erreicht, an den Rollenseiten fassen und vorsichtig herausnehmen. Die Papierrolle darf dabei nicht wie eine Ziehharmonika aufspringen.

Schritt 3:
Das lose Ende des Streifens an der Rolle festkleben. Rolle auf eine flache Oberfläche legen. Die Papierrolle an den Seiten fassen und mit den Fingern den Kreis so zusammendrücken, dass die Form einer Ellipse entsteht. Zusätzlich eventuell die spitzen Enden der Ellipse noch zusammenkneifen, damit die Rolle nicht in Kreisform zurückspringt: Fertig ist ein Blatt!

Schritt 4:
Gehen Sie die Bastelschritte 1 bis 3 mehrmals durch, um mehrere Blätter zu formen. An ihren Enden aneinandergeklebt ergeben sie einen Weihnachtsstern. Abschließend noch die Blumenmitte mit goldenen Perlen verzieren.

Quilling-Tipp 2: Küken

Für ein Küken benötigen Sie zwei gelbe Papierstreifen, einen roten Papierstreifen und roten Pfeifendraht. Als Tischdekoration ist so ein Küken eine schöne Zierde beim Frühstück, zu Ostern oder bei der Taufe.

Schritt 1:
Für den Kükenkörper ziehen Sie einen gelben Papierstreifen auf die Quilling-Nadel. Rollen Sie den Streifen auf die Nadel und ziehen Sie die Rolle mit den Fingern festhaltend ab. Dann die fertige Papierrolle in der Kreisschablone in die gewünschte Größe aufspringen lassen. Die Rolle aus der Schablone herausnehmen und das lose Ende des Streifens an der Rolle festkleben.

Schritt 2:
Für den Kopf einen weiteren gelben Papierstreifen auf die Nadel ziehen, einrollen und mit den Fingern festhaltend abziehen. Diesmal legen Sie die fertige Papierrolle in eine kleinere Form der Kreisschablone und lassen sie aufspringen. Herausnehmen und das lose Ende des Streifens an der Rolle festkleben. Anschließend Kopf und Körper zusammenkleben. Trocknen lassen.

Schritt 3:
Für den Schnabel: Einen Zentimeter des roten Papierstreifens abschneiden. Das Papierstück in der Mitte zusammenfalten. Die Schere mittig an der Faltseite des Papierstücks ansetzen. Von der Mitte dieser Falte aus das Papierstück einmal nach rechts diagonal schneiden. Die Schere erneut mittig an der Faltseite ansetzen, dabei ein Stückchen der Falte stehen lassen, und einmal links diagonal schneiden. Das so beschnittene Papierstück soll die Form zweier an der Spitze miteinander verbundener, gleichschenkliger Dreiecke ergeben. Die schmale Spitze des zusammengefalteten Papierstreifens mit den Fingern greifen und die beiden breiten Schenkel öffnen, sodass ein „V“ entsteht. Beide Breitseiten der beiden Dreiecke mit einem Tropfen Klebstoff benetzen und den als „V“ zusammengekniffenen Schnabel seitlich am Kükenkopf festkleben. Aus einem kleinen Stück roten Pfeifendrahts lässt sich noch ein hübscher Hahnenkamm herstellen. Einfach ein Stückchen auf das Kükenköpfchen kleben.

Quilling-Tipp 3: Fensterengel

Für einen Fensterengel benötigen Sie fünf Papierstreifen der Farbe Ihrer Wahl, außerdem eine Nähnadel und einen Näh- oder Schmuckfaden. Besonders zur Weihnachtszeit zaubert so ein Engel im Fenster eine besinnliche Atmosphäre.

Schritt 1:
Für den Rock werden zwei lange Papierstreifen in mehrere gleichgroße Schlaufen gelegt. Danach beide Streifen an einem Ende bündig zusammenkleben, sodass sich die Schlaufen unten zu einem Rock auffächern.

Schritt 2:
Für die Flügel werden jeweils zwei Streifen einzeln auf die Nadel gezogen, eingerollt und mit den Fingern festhaltend abgezogen. Die beiden fertigen Papierrollen werden nacheinander in dieselbe Kreisschablonenform eingelegt. Die Rollen aufspringen lassen, herausnehmen und das lose Ende jeweils an der Rolle festkleben. Im so entstandenen Ring ist das Papier um eine Mitte gewunden: Diese Mitte ist der „Innenring“. Er ist innerhalb der Rolle beweglich. Mit einer Nadel, die Sie in den Innenring bewegen, wird dieser nun an die Seite des Rollenrings verschoben. Während der Innenring sich an der einen Ringseite befindet, die gegenüberliegende Ringseite zusammenkneifen. Auf diese Weise bekommt der Ring die Form eines Tropfens.

Schritt 3:
Für den Kopf einen Streifen auf die Nadel ziehen, einrollen und mit den Fingern festhaltend abziehen. Die fertige Papierrolle in eine Kreisschablone legen und aufspringen lassen. Herausnehmen und das lose Ende an der Rolle festkleben. Ist der Klebstoff an allen Elementen – also an Rock, Flügel und Kopf – getrocknet, diese Elemente in die Form eines Engels zusammenlegen und entsprechend zusammenkleben. Mit einer Nadel einen Schmuckfaden am Kopf durchziehen, die Enden des Fadens zusammenbinden. An dieser Schlaufe können Sie den Engel am Fensterrahmen oder an einem Geschenk befestigen.

Basteln Sie mit!

Die Kreativgruppe in der Mellenseestraße

Wer kreativ wird, bleibt fit im Kopf. Deshalb trifft sich im HOWOGE-Haus in der Mellenseestraße 40 (Friedrichsfelde) jeden Mittwoch von 13 bis 16 Uhr eine Kreativgruppe, um verschiedene Basteltechniken auszuprobieren. In den Nachbarschaftstreff kommen die Damen aber nicht nur zum Basteln, Häkeln und Stricken – es bleibt genug Zeit zum Plaudern bei Kaffee, Keksen oder Kuchen. Neue Gäste sind jederzeit herzlich willkommen. Informationen bei der Concierge in der Mellenseestraße:

Iris Scheppner,
(030) 50 01 81 72,

concierge.mellensee@remove-this.biloba-pflege.de