Neubau

Einfach großzuegig
Mai 2016

Einfach großzügig

Es kommt nicht allein auf die Quadratmeter-zahl an: Geschickt gestaltet wirkt ein kleines Apartment großzügig. Wohnexpertin Tine Wittler weiß, wie’s geht.

Jeder braucht mal eine Typveränderung– das gilt auch für die eigene Wohnung.Wohnexpertin Tine Wittler („Einsatz invier Wänden“) verrät ihre besten Tippsfür mehr Wohlfühlatmosphäre. Mit dem richtigen Einsatz von Farbe, Möbeln und Dekoration bekommen auch kleine Wohnungen eine großzügige Wirkung.

Für den eigenen Stil gibt es kein Patentrezept. Lassen Sie sich von der Fülle der Dekoangebote inspirieren. Dabei gilt: Praktische Bedürfnisse gehen vor Optik.

Das Wichtigste ist die Struktur: Schaffen Sie sich „Inseln“ für die jeweilige Wohnfunktion – zum Beispiel Leseecke, Essbereich und TV-Lounge. Das ist besser, als die Möbel nur rundum an den Wänden zu verteilen. Fassen Sie diese Wohninseln optisch zusammen, etwa mit einer besonderen Wandfarbe oder indem Sie ein Regal als Raumtrenner einsetzen.Ausprobieren lohnt sich!

1. LUFT UND LICHT

Luft und Licht

Die Zimmerdecke hebt man optisch an, indem man sie weiß lässt und bei farbigen Wänden einen 10 bis 20 Zentimeter breiten Streifen an der Oberkante der Wand weiß streicht. Behaglichkeit schafft man mit mehreren kleinen Lichtquellen. Im besten Fall lassen sie sich sogar dimmen, ganz nach Ihrer Stimmung!
Deckenleuchten, gesehen bei: Hornbach, u. a. Berlin-Marzahn, 32,50 Euro

2. STRUKTUR SCHAFFT PLATZ

Struktur schafft Platz

Ordnung und Übersicht sind in kleinen Räumen wichtig. Dafür empfehle ich Möbelstücke mit Schubläden: Darin findet man das Gesuchte auf den ersten Blick. In offenen Regalfächern dagegen wird alles Mögliche in Lagen verstaut. Möbel mit Schiebetüren sparen Platz. Kleinigkeiten sollte man sortieren – zum Beispiel in Körben, Schachteln oder Dosen.

Kommode, gesehen bei Ikea in Lichtenberg, ab 279 Euro

3. DEKO MIT STIL

Deko mit Stil

Für den eigenen Stil gibt es kein Patentrezept. Bei der Fülle von Dekoangeboten ist es schwierig, sich zu entscheiden. Hier hilft es, sich inspirieren zu lassen und auszuprobieren. Mein Grundsatz: Form follows function – also praktische Bedürfnisse vor Optik. Viele Gebrauchsgegenstände eignen sich auch zur Dekoration.

Verschiedene Kissen, gesehen bei Ikea in Lichtenberg, ab 5,99 Euro/Stück

4. RUHE FÜRS AUGE

Ruhe für's Auge

In einem kleinen Raum ist es wichtig, dem Auge Erholung zu gönnen. Das bedeutet: Weniger ist mehr. Helle Farben lassen den Raum großzügiger wirken, Schattierungen einer Farbrichtung beruhigen. Auf starke Kontraste sollte man verzichten.

Verschiedene Innenfarben, zum Beispiel von Hellweg in Hohenschönhausen, ab 3,29 Euro

5. KÜR AM BODEN

Kür am Boden

Beim Bodenbelag geht es um die Ansprüche an Qualität, Trittschall, Belastungsstärke und Pflegeleichtigkeit. Natürliche Materialien wie Kork oder Holz schaffen eine warme Atmosphäre. Wichtig für Mieter: Beim Auszug muss der Boden wieder so aussehen wie vorher. Also besser nicht ankleben!

Verschiedene Laminatböden, zum Beispiel von Obi in Weißensee, ab 3,99 Euro/m²

6. KLEINE OASE

Kleine Oase

Wer Duschgel, Lotion und Co. in hübsche Spender umfüllt, gibt seinem Bad einen neuen Look. Handtücher wirken mit Bast umwickelt einladend auf dem Wannenrand. Eine Kerze und Badekugeln in einer kleinen Schale dazu – schon sieht das Bad aus wie ein Wellnesstempel!

Seifenspender, gesehen bei www.hm.com, ab 9,99 Euro

Tine Wittler

Ihr „Einsatz in 4 Wänden“ machte Tine Wittler bekannt.Zehn Jahre lang dekorierte die 43-Jährige auf RTL dieWohnungen der Zuschauer um. Heute betreibt sie inHamburg die café parallelwe.lt bar mit kleinem Kulturzentrumund gibt dort auch ihre Einrichtungsseminare