Kiezgeschichten

20 Jahre, 94.000 Medien

20 Jahre, 94.000 Medien

Die Anna-Seghers-Bibliothek in Hohenschönhausen ist Schmöker-Ecke und Treffpunkt zugleich. Seit 20 Jahren residiert sie im Linden Center – Zeit zum Feiern!

Auch wenn es im Herbst viel regnen sollte: Bücher, Filme und Spiele werden in Hohenschönhausen nicht knapp. Mehr als 94.000 Medien stehen in der Anna-Seghers-Bibliothek zur Verfügung – neben Büchern auch eine große Auswahl an moderner Unterhaltung und Informationsquellen: Fast ein Drittel des Bestandes besteht inzwischen aus CDs, DVDs und Computerspielen. Dazu kommen E-Book-Lesegeräte und Zeitschriften. „Das ist ein hoher Wert im Berliner Maßstab“, sagt Sigrid Tschepe, seit 2013 Leiterin der Bibliothek. Im Bereich der digitalen Medien setzten die Lichtenberger Bibliotheken früh Maßstäbe. „Wir hatten als erste Bibliothek E-Book-Reader“, freut sich Sigrid Tschepe.

Jung und Alt in der Anna-Seghers-Bibliothek

Die Anna-Seghers-Bibliothek war ihrer Zeit schon immer voraus: 1986 wurde sie im damaligen Handelshaus eröffnet. 1995 zog sie in das neue Linden Center am gleichen Standort. Im Oktober feiert sie daher 20. Jahrestag im neuen Haus. „Heute geht der Trend zum Aufenthaltsort Bibliothek“, berichtet Sigrid Tschepe. Viele Hohenschönhausener schauen vorbei, um Zeitung zu lesen, sich ins kostenlose WLAN einzuloggen oder eine Autorenlesung zu besuchen. Ältere Besucher machen unter Anleitung die ersten Schritte ins Internet, bei Expertenrunden stehen Gesundheits- und Verbraucherthemen im Mittelpunkt.

Rechtzeitig zum Jubiläum zeigt sich die Anna-Seghers-Bibliothek noch komfortabler: 2014 wurde die erste Ebene der dreistöckigen Bibliothek umgestaltet. Nun gibt es neue Sitzbereiche, 13 Internet-Plätze mit Druckern und zum Teil mit Scannern, sowie 145 Plätze für Einzel- und Gruppenarbeit. Um die Zukunft muss sich Sigrid Tschepe keine Sorgen machen: Mehr als ein Zehntel der Hohenschönhausener haben bereits einen Bibliotheksausweis, Tendenz steigend. „Vor allem bei Kindern und Jugendlichen bis 17 Jahren gibt es einen starken Zuwachs“, so Sigrid Tschepe.

Einer der Gründe: Die Bibliothek macht über Leseförderungsprojekte mit Kindergärten und Schulen schon die Jüngsten mit Büchereien vertraut. 2014 kamen mehr als 12.000 Schüler. „Es geht vor allem darum, den Lesespaß und den Umgang mit Medien zu fördern“, erzählt die Bibliotheksleiterin. So entdecken schon Kindergartenkinder animierte Bilderbücher am „Whiteboard“, einer elektronischen Wandtafel. Die etwas Größeren entwerfen mit einem speziellen Computerprogramm Comics zu selbst erfundenen Geschichten.

Ein Besuch lohnt sich also – nicht nur zum Jubiläum! Die Anna-Seghers-Bibliothek ist unter der Woche von 9 bis 20 Uhr geöffnet, nur mittwochs öffnen die Türen erst um 13 Uhr, samstags von 9 bis 16 Uhr. HOWOGE-Mieter erhalten für ein halbes Jahr einen kostenlosen Bibliotheksausweis. Danach kostet der Ausweis für Vollzahler zehn Euro im Jahr. Er gilt für alle öffentlichen Bibliotheken Berlins. HOWOGE-Mieter haben auch zu den regelmäßigen Familiensamstagen freien Eintritt. Im Oktober lockt zudem ein buntes Jubiläumsprogramm (siehe rechte Spalte). Der Herbstregen kann kommen!

Das Programm zum Jubiläum

Mittwoch, 7. Oktober, 19 Uhr
„On se left you see se Siegessäule“ – Lesung mit Tilman Birr

Donnerstag, 8. Oktober, 17 Uhr
Ausstellungseröffnung „Ahnengalerie XVII“ mit Werken der Malgruppe „Leser malen – Maler lesen“

Mittwoch, 14. Oktober, 10 Uhr
Lesung für Kinder mit Autor Boris Pfeiffer

Mittwoch, 14. Oktober, 18 Uhr
ExpertenRat „Kräutersalben, Tinkturen und Auszüge selbst herstellen“ von Sabine Engert vom Verein „Naturschutz Malchow“

Sonntag, 18. Oktober, 11 Uhr
Sonntagsmatinee „Concert im Center“

Mittwoch, 21. Oktober, 10 Uhr
Lesung für Kinder mit Autor Dirk Petrick

Samstag, 24. Oktober, 11 Uhr
Familiensamstag mit dem Berliner Puppentheater und „Pippi Langstrumpf“, unterstützt von der HOWOGE. Für diese Lesung liegen Freikarten für HOWOGE-Mieter bereit. Erhältlich gegen Vorlage der Servicekarte in der Anna-Seghers-Bibliothek, Prerower Platz 2

Mittwoch, 28. Oktober, 18 Uhr
ExpertenRat „Rheumatische Erkrankungen“ von Dr. Helmut Sörensen, Präsident der Deutschen Rheuma-Liga

Freitag, 30. Oktober, 19 Uhr
„Weiber, Wollust, Weingelage“, Schauspielerin Annekathrin Bürger liest aus Boccaccios „Decamerone“, unterstützt von der HOWOGE. Für diese Lesung liegen 40 Freikarten für HOWOGE-Mieter bereit. Erhältlich gegen Vorlage der Servicekarte in der Anna-Seghers-Bibliothek, Prerower Platz 2.