Berlin-Hohenschönhausen

Prerower Platz – Zingster Straße – Ahrenshooper Straße

Standort

Der Kiez rund um den Prerower Platz in Berlin-Hohenschönhausen ist in hohem Maße vielfältig: Das Lindencenter unmittelbar am Prerower Platz bietet die Möglichkeit für Shopping-Erlebnisse, im näheren Umkreis findet sich eine große kulinarische Vielfalt von Sushi bis Pizza und die nahe gelegenen Kleingärten oder der Malchower See laden zum Ausruhen ein. Sport- und Kulturangebote – exemplarisch genannt seien die Schwimmhalle in der Zingster Straße und die modern ausgestattete Anna-Seghers-Bibliothek im Lindencenter – sowie Schulen, Kitas und ein Gesundheitszentrum runden die Vielfalt ab. Die verkehrsgünstige Lage mit Straßenbahn-, Bus- und S-Bahn-Anschluss spricht zudem für den Standort.

Bauvorhaben

Insgesamt 950 Wohnungen und 46 Gewerbeeinheiten rund um den Prerower Platz in Berlin-Hohenschönhausen unterzieht die HOWOGE einer komplexen Sanierung. Ziel ist es, mit der Aufwertung der Gebäude aktiv zur Entwicklung des Quartiers beizutragen und gleichzeitig bezahlbaren und attraktiven Wohnraum im Bezirk zu schaffen. In diesem Sinne werden wir die Kiezförderung zur Verbesserung der sozialen und kulturellen Infrastruktur im eigenen Quartier und der gesamten Umgebung weiter ausbauen. Die Gebäude aus den 1980er Jahren hatte die HOWOGE Mitte 2013 mit einem Leerstand von rund 20 Prozent erworben und erweitert damit das Angebot am Standort Berlin-Hohenschönhausen auf insgesamt 22.500 Wohnungen. 

Ahrenshopper Straße in Berlin
Seite ausdrucken
Kontakt

Kundenzentrum im Ostseeviertel

Wiecker Straße 3b
13051 Berlin

030 - 54 64 34 00
030 - 54 64 34 01
kuzov@remove-this.howoge.de

Öffnungszeiten:

Mo/Mi/Do:8-17 Uhr
Di:8-19 Uhr
Fr:8-13 Uhr

Daten und Fakten

Lage:Prerower Platz 10-12, Zingster Straße 2-12 und 18–22, Ahrenshooper Straße 11-35, 13051 Berlin
Wohneinheiten:950 Mietwohnungen
Gebäude:zwei elfgeschossige Plattenbauten vom Typ WBS 70, Baujahr 1985 bzw. 1986
Besonderheiten:

Gewerbeeinheiten (46 Einheiten)
Aufzüge
Sanierungszeitraum:IV. Quartal 2014 bis II. Quartal 2016
Maßnahmen*:        komplette Renovierung der Leerwohnungen
Erneuerung der Bäder und Sanitäranlagen
Sanierung der Hauseingänge und Aufzüge
Neugestaltung der Treppenhäuser
Instandsetzung bzw. Erneuerung der Fenster
Instandsetzung der Dächer, Balkone und Leitungssysteme
Erneuerung der Heizungssysteme und Elektroinstallationen
Instandsetzung der Fassade nach gültiger EnEV
Aufwertung und Sanierung der Grün- und Außenanlagen

*Die beiden zu sanierenden Gebäude unterscheiden sich hinsichtlich ihrer Bausubstanz. Die aufgeführten Maßnahmen werden – je nach Objektzustand – ganz oder teilweise umgesetzt.